Wie tapeziere ich hinter Heizkörpern

1 Übersicht der Heizkörpertypen

Wie man hinter Heizkörpern tapeziert entscheidet sich nach dem Heizkörpergrundtyp bzw. nach der Heizkörperform. Daher möchten wir Ihnen zunächst einen kleinen Überblick über die Grundtypen von Heizkörpern geben. Sie lassen sich in vier verschiedene Grundtypen oder auch Bauart-Modelle unterscheiden:

Gliederheizkörper

sind optisch jedem geläufig, sie sind Standard in älteren Bauwerken, werden aber aufgrund ihrer variablen Erweiterbarkeit auch in Neubauten eingesetzt. Diese Heizkörper bestehen aus einzelnen Gliedern, die aneinandergereiht werden können.

Röhrenheizkörper

verfügen über einzelne schmale Röhren, die vertikal und/oder horizontal sowie auch in mehreren Reihen hintereinander angeordnet sein können.

Die Abstände zwischen den Gliedern und Röhren bilden einen Zwischenraum, der auch die Wand dahinter erkennen lässt. Daher wird die Tapete bei Glieder- und Röhrenheizkörpern meist auch hinter den Heizkörpern bis zum Boden angebracht, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu erzielen.

Plattenheizkörper und Konvektoren

bilden optisch eine geschlossene Einheit, d.h. es sind keine Zwischenräume vorhanden, welche die Wand sichtbar machen. Diese Typen zeigen sich auch sehr flach, was ein „Dahinter-Tapezieren“ schwieriger gestaltet. Bei diesen Modellen empfehlen wir an den Heizkörper von allen Seiten heran zu tapezieren, hinter dem Heizkörper jedoch keine Tapete anzubringen.

Allgemeine Informationen zum Tapezieren hinter und an Heizkörpern
Wenn Sie hinter Heizkörpern tapezieren möchten, drehen Sie die Heizung ab und lassen die Heizkörper auskühlen, ansonsten trocknet die angebrachte Bahn zu schnell, was die Haftverbindung von Kleister und Wand beeinträchtigt. Auch beim Herantapezieren sollte die Heizung kalt sein.

Heizkörper sind meist unter Fenstern installiert, damit eine optimale Wärmezirkulation möglich ist. Das ist allerdings kein Muss und so zeigt sich die moderne Wohnraumgestaltung auch mit Heizkörpern an Wandbereichen ohne Fenster, die in unterschiedlicher Höhe montiert sein können. Die nachfolgenden Anleitungen zeigen Ihnen die Vorgehensweise für das Tapezieren bei Heizkörpern unter Fenstern und an der fensterlosen Wand, je nach Heizkörpertypus.

Wie-tapeziere-ich-hinter-Heizkoerpern-Streifen-einschneiden-und-einzeln-hinter-dem-Heizkoerper-andruecken

2 Glieder- und Röhrenheizkörper:
Streifen einschneiden und einzeln
hinter dem Heizkörper andrücken

Unter Fenstern
Messen Sie die Länge von der Fensterunterkante (Fensterbank) bis zum Boden aus. Übertragen Sie das Maß plus Zugabe von ca. 4 cm (Überstand oben und unten) auf die Tapete. Orientieren Sie sich beim Zuschnitt am Musterverlauf der zuletzt tapezierten Bahn. Messen Sie nun noch einmal vom Boden bis zur Oberkante Heizkörper und schlagen Sie auf diese Länge noch ca. 10 cm auf. Setzen Sie das Maßband am Schnittende der Tapetenbahn an und markieren Sie den Punkt, der die Höhe von Boden bis Heizkörper plus Zugabe darstellt. Bei Papiertapeten schlagen Sie die eingekleisterte Bahn auch bis zu diesem Punkt ein. Nach der Einweichzeit schneiden Sie die untere Tapetenhälfte bis zum eingeschlagenen Bereich in ca. 10 cm breite Streifen. Bei Vliestapeten markieren Sie sich ebenfalls den Punkt auf der Innenseite der Tapete und schneiden die Streifen dann direkt bis zur Markierung ein.

Bringen Sie die Tapete wie gewohnt an die Wand. Sind Sie oberhalb des Heizkörpers angekommen, klappen Sie Streifen für Streifen auf und drücken diese mit einem langstieligen Tapezierroller oder Malerpinsel hinter dem Heizkörper fest. Sie können auch von vorne durch die Glieder und Röhren hindurch noch einmal nacharbeiten. Versuchen Sie, die Nahtstellen der Streifen mit den Fingern so gut wie möglich aneinanderzudrücken. Anschließend schneiden Sie die Überstände an der Fensterbank und am Boden bzw. an den Fußleisten mit dem Cuttermesser sauber ab.

An der fensterlosen Wand
Schneiden Sie eine ganze Bahn zurecht, also von der Decke bis zum Boden. Ermitteln Sie die Höhe vom Boden bis zur Oberkante des Heizkörpers und geben Sie 10 cm dazu. Dieses Maß übertragen Sie nun vom Schnittende der Bahn aus gemessen auf die Tapete. Alle weiteren Schritte entsprechen dem Vorgehen beim Tapezieren hinter Heizkörpern unter Fenstern.

Alternative

Wer es sich zutraut, kann auch versuchen, die Tapete im Ganzen (ohne Streifenschnitt) hinter dem Heizkörper hindurch zu manövrieren. Hier muss dann stückweise geschoben und von vorne in den Zwischenräumen gezogen werden. Aber Vorsicht, dass die Tapete nicht einreißt.

Wie-tapeziere-ich-hinter-Heizkoerpern-Herantapezieren-an-die-Aussenkanten-des-Heizkoerpers

3 Plattenheizkörper und festinstallierte Konvektoren:
Herantapezieren an die Außenkanten des Heizkörpers

Unter Fenstern
Schneiden Sie ein Tapetenstück, das der Länge von Fensterunterkante bis Heizkörper Oberkante plus 10 cm Überstand entspricht, unter Berücksichtigung des Musters, zu. Tapezieren Sie die kurze Bahn und drücken Sie den Überstand von 10 cm hinter dem Heizkörper an die Wand. Dazu eignen sich ein langstieliger Malerpinsel oder die eigenen Finger am besten.

An der fensterlosen Wand
Die Arbeitsweise ist identisch wie unter Fenstern, lediglich die Maße für die benötigten Tapetenbahn(en) können hier variieren.

Ebenso gehen Sie beim nächsten Tapetenstück, das vom Boden bis zum Heizkörper reicht, vor. Auch hier sind wieder 10 cm, die hinter den Heizkörper ragen, einzurechnen. Die Seitenstücke rechts und links setzen Sie genauso mit jeweils 10 cm Überstand hinter der Heizung und unter Berücksichtigung des Musters an. Schneiden Sie die Tapete mit der Schere an der Ober- und Unterkante des Heizkörpers soweit ein, dass Sie die Tapete in diesen Bereichen bequem umlegen können.