Textil Tapeten

Stoff für
Wohnträume

Textil Tapeten bestimmen seit jeher die Tapetenwelt. Die hochwertige Ausstrahlung und das besondere Wohlgefühl im Raum sind für textile Tapeten kennzeichnend. Sie vermitteln Wertigkeit und erfüllen den Wunsch nach effektvoller Behaglichkeit. Textiltapeten unterscheiden sich darin, ob die natürlichen oder synthetischen Fasern als Kettfäden in Längsrichtung oder als Gewebe auf Papier- oder Vliesträger aufgebracht sind. Die Materialen sind vielseitig: Baumwolle, Seide, Leinen, Filz, Bast, Schnüre, Federn kommen zum Einsatz und bieten so den ganz besonderen Stoff für Wohnträume aller Art. Mustertapeten, natürliche Streifentapeten, Seidentapeten warten auf Sie.

textil-2

Innere
Verwurzelung

Tapeten Textil stillen ein inneres Bedürfnis nach Wärme, Zufriedenheit, Glück. Ihre magische Ausstrahlung erinnert uns automatisch an Dinge, die wir gerne anfassen, mit denen wir gute Erinnerungen verbinden: der Teddy aus der Kindheit, die Kuscheldecke oder der elegante Seidenschal. Im Zusammenspiel mit Farben ergibt sich daraus der pure Wohlfühlgenuss für die Raumgestaltung. Muster und Motive sowie die Vielzahl von Fasermaterialien bieten im wahrsten Sinne des Wortes Stoff, um außergewöhnlich sinnliche Raumkonzepte zu erschaffen. Unsere neuen Trendtapeten lassen diesbezüglich keine Wünsche offen.

textil-1

Textile
Raumkünstler

Textil Tapeten sehen nicht nur umwerfend und raffiniert aus, sie bieten noch weitere Vorteile im Wohn- und Arbeitsraum. Sie sind atmungsaktiv, schwer entflammbar, schmutzabweisend und zeigen hervorragende Isolationseigenschaften. Die Raumakustik wird gedämpft und weicher, was sich besonders bei hohen und minimalistisch möblierten Räumen als sehr effektiv erweist. Die Behaglichkeit der Wandbekleidung mit textilen Fasern wird seit Jahrhunderten geschätzt, die Bespannung mit edelsten Stoffen war jedoch nur Wenigen, vor allen Dingen den Adligen, vorbehalten. Die Textiltapete beweist in Haptik und Optik den erlesenen Luxus, den sich die moderne und die klassische Einrichtung leisten können.

textil-3

 
 
Warp Glamour 11

pro 0,19 €

67,90 €

Warp Glamour 08

pro 0,19 €

67,90 €

Warp Glamour 06

pro 0,19 €

67,90 €

Warp Beauty 12

pro 1,50 €

28,90 €

Natural Silk 02

pro 5,49 €

116,90 €

Warp Glamour 09

pro 0,19 €

67,90 €

Warp Glamour 02

pro 0,19 €

67,90 €

Warp Glamour 04

pro 0,19 €

67,90 €

Odilia

pro m2 0,19 €

93,90 €

Warp Beauty 13

pro 1,50 €

28,90 €

Natural Silk 03

pro 5,49 €

116,90 €

Warp Glamour 05

pro 0,19 €

67,90 €

Odilia

pro m2 0,19 €

93,90 €

Warp Beauty 04

pro 1,50 €

28,90 €

Warp Beauty 08

pro 1,50 €

28,90 €

Textil Tapeten

Textiltapeten - Stoffliche Verführung an der Wand

Textiltapeten bieten vielfältigen Stoff, aus dem Wohnträume gemacht werden. Tauchen Sie ein in die wunderbare Welt der Stofftapeten, die optisch und haptisch begeistern. Tapeten mit textiler Oberfläche erhöhen zudem den Wohnkomfort deutlich, da sie dämmende Eigenschaften vorweisen können.

Mit Stoffen in der Inneneinrichtung verbinden wir Behaglichkeit. In ihren zahlreichen Varianten ermöglichen Stoffe und Gewebe die geschickte Dekoration, um eine besondere Stimmung oder effektive Kontraststrukturen zu schaffen. Textil Tapeten zeigen sich vielseitig in ihrer Stofflichkeit und sprechen somit unsere haptische Wahrnehmung intensiv an.

Gemusterte oder unifarbene Textiltapeten auf Vlies- oder Papierträger, mit glamourösen Extras sowie Farben und Farbkombinationen, die edel, modern oder naturnah angehaucht sind, finden Sie in unserem Tapetenshop als exklusive Designtapeten.

Was genau ist eine Textil Tapete?

Textiltapeten bestehen aus einer Trägerschicht, welche aus Papier oder Vlies gefertigt ist. Die oberste dekorative Schicht bilden Kettfäden (in Längsrichtung) oder aber Gewebe aus natürlichen/synthetischen Fasern. Textil Tapete spricht die menschlichen Sinne auf verschiedenen Ebenen an und das im wahrsten Sinne des Wortes durch die Stofflichkeit. Wolle, Baumwolle, Seide, Leinen gehören zu den textilen Oberflächenmaterialien.

Textilien sind Bestandteil unseres Lebens, in Form von Kleidung, Bettwäsche, Wohnaccessoires, Teppichen. Wir lieben ihre speziellen Oberflächen und Strukturen, die kuschelig, weich, seidig, rau, plissiert, wärmend oder kühlend sein können. Zwei besondere Varianten der Textiltapete sind die Crush Tapete und die Flock Tapete.

Textilfasern - So alt wie die Menschheit

Textilfasern bilden die Grundlage der Textiltapete und diese sind so alt wie die Menschheit selbst. Schon die vorzeitlichen Menschen, die noch als Jäger und Sammler unterwegs waren, kannten Textilfasern und fertigten sich karge Bekleidungsstücke daraus. Fast 30.000 Jahre alt ist der Flachsfaserfund aus einer kaukasischen Höhle. Auch aus Brennnesseln wurden Textilfasern hergestellt, wie ein antiker Fund aus Mähren beweist. Die Fasergewinnung aus Wildpflanzen stand lange Zeit an erster Stelle, im Zuge des landwirtschaftlichen Anbaus in Stein- und Bronzezeit kamen Flachs, Hanf, Lein als Basispflanzen für die Textilfasergewinnung hinzu.

In Südosteuropa und im Vorderen Orient ist das Spinnen, also die Verarbeitung von Fasern zu Fäden und Garn, seit dem 6. Jahrtausend v. Chr. bekannt. Neben Pflanzenfasern wurden im weiteren Verlauf auch zunehmend Tierhaare bzw. Wolle versponnen. Nach und nach entstanden manuelle Webtechniken mit Hilfe von einfachen Webrahmen und Webgewichten aus Ton bis die ersten mechanischen Webstühle erfunden wurden.

Von der historischen Tapisserie zur Textil Tapete

Die Entwicklung der Tapete ist eng mit dem Orient und seiner einzigartigen Teppichkunst verbunden. Der Orientteppich mit seinen ethnischen und traditionellen Mustern wurde nicht nur auf dem Boden ausgelegt, sondern diente auch der Wand als wärmender und dekorativer Behang.

Der Begriff Tapete ist abgeleitet vom französischen Ausdruck „Tapisserie“, was für Bildteppich oder Wandteppich steht. Aufwendige Bildmotive sowie antike, historische oder biblische Szenerien wurden in den großen Bildteppichen des Mittelalters eingewirkt und schmückten die eintönigen Steinwände der Mächtigen und Adeligen, die sich diese kostspielige Dekoration leisten konnten. Der imposante Wandteppich hatte dabei gleich einen hohen wärmedämmenden Charakter und sorgte für das Plus an Behaglichkeit.

In Frankreich entstand 1607 die weltberühmte Gobelin Manufaktur, deren Wandteppiche bis heute für den luxuriösen Wandschmuck stehen und immer noch gefertigt werden.

Vom Bildteppich für die Wand zur Tapete - So zeigt sich die historische Entwicklung, denn Wandteppiche aus Gewebe oder handgeknüpft waren früher nur den wohlhabenden Personen vorbehalten. So entwickelten sich im Orient zunächst Ledertapeten. Die italienische Aristokratie schmückte im frühen Mittelalter ihre Wände mit edelsten Stoffen. In Europa trat die Papiertapete ab dem 15. Jahrhundert langsam aber sicher ihren Siegeszug an und wurde mit der Industrialisierung erschwinglich für breitere Bevölkerungsschichten. Interessant gemusterte Papiertapeten kamen im 18. Jahrhundert vorwiegend aus England und Frankreich, wo das Stoffdruckverfahren auch für den Musterdruck auf der Tapete angewandt wurde.

Heute zeigen sich die Oberflächenmaterialien von Designertapeten vielfältig und Textiltapeten sind eine von zahlreichen Optionen für die exklusive und hochwertige Raumgestaltung.

Ein direkter Vorläufer der Textiltapete ist die Velourstapete, die erstmals auf Wunsch des englischen Monarchen König Karl I gefertigt wurde. Auf eine Papiertapete wurde gefärbter Wollstaub aufgeklebt. Die moderne Velourstapete heißt heute Flocktapete und kennzeichnet sich durch die so genannte Beflockung mit Viskosefasern, bei der Muster und Motive gezielt mit den Fasern bestückt oder umrahmt werden. Muster und Motiv bei Flocktapeten sind nicht nur durch die Hoch-Tief-Struktur plastisch erkennbar, sondern bilden auch ein samtig weiches, fühlbares Relief ab.

Synthetische und natürliche Fasern für moderne Textiltapeten

Textile Tapeten bestechen heute durch ihre zahlreichen Faserqualitäten, die pflanzlicher, tierischer oder synthetischer Natur sein können. So kommen Baumwolle, Leinen, Flachs, Hanf, Bast, Seide, Filz, Wolle, Federn, Polyester oder Viskose für die Oberfläche der Stofftapete in Frage. Textile Materialien für Tapeten können bedruckt oder geprägt werden.

Im Tapetenshop finden Sie die Textiltapete mit aufkaschierten Kettfäden in Längsrichtung als auch aus Gewebe gearbeitet oder in der Ausführung Flocktapeten. Jedes stoffliche Ausgangsmaterial hat seine charakteristische Struktur, die sich auf das haptische Empfinden unterschiedlich auswirkt. Während Seidefasern eher mondän kühl und edel wirken, hat das raue Leinen einen sehr natürlichen warmen Charme. Struktur ist auch das richtige Stichwort für Crushtapeten, die ebenfalls zu den Textiltapeten zählen, wenn ihre Oberfläche aus Textilfasern gearbeitet ist.

Textiltapeten mit Vliesträger oder Papierträger

Gewebe oder Kettfäden können auf Vlies oder Papier aufgebracht werden, weshalb sich in unserem Textil Tapeten Sortiment Vliestapeten Textil und Papiertapeten Textil unterscheiden. Von der Optik her ergibt sich dadurch keinerlei Unterschied, jedoch zeigen sich die Trägerschichten in Einsatz und Verarbeitung verschieden.

Während bei Textil Papiertapeten die Tapetenbahnen eingekleistert werden und eine Einweichzeit einzuhalten ist, können Sie bei Textil Vliestapeten direkt die Wand einkleistern. Vliestapeten sind zudem restlos trocken abziehbar, was eine spätere Entfernung einfacher macht. Genau genommen können Vliestapeten mit textiler Oberfläche als reine Textiltapeten bezeichnet werden, denn auch der Vliesträger wird aus einer Verbindung von Zellstoff und textilen Fasern hergestellt.

Erscheinungsbild von Textil Tapeten: Muster, Strukturen, Farben, Details

Wählen Sie eine einfarbige Tapete Textil in naturnahen, eleganten oder betont intensiven Farben - aus feinen Kettfäden, die in sich je nach Anordnung wieder ein sanftes oder erhabenes Streifenmuster bilden können. Barockmustertapeten Textil oder florale Textiltapeten mit weicher Linienstruktur und haptischem Wohlgefühl stehen ebenso wie Flocktapeten mit samtigen Viskosefasern zur Auswahl. Besondere Glanzeffekte entstehen durch eingearbeitete Glitzerfäden. Auch das Kontrastspiel zwischen mattem Untergrund und schimmerndem Muster oder umgekehrt ergibt interessante optische Reflexe.

Textiltapeten Spezial: Flock Tapeten & Crush Tapeten

Extravagante Muster- und Motivtapeten mit mehrdimensionaler Tiefenwirkung und herrlich weicher Haptik - Das sind textile Flocktapeten. Auf die Trägerschicht aus Papier oder Vlies werden kurze Viskosefasern aufgeklebt. Der Klebevorgang ist mit einer elektrostatischen Aufladung der Fasern verbunden, damit diese sich senkrecht aufrichten und einen weichen Flor ausbilden. So lassen sich gezielt Elemente, Muster, Silhouetten mit den Fasern nachzeichnen oder hervorheben, die Farb- und Lichtwirkung kraftvoll oder dezent unterstreichen. Auch irisierende Effekte können durch Beflockung und entsprechende schimmernde oder matte Muster- bzw. Untergrundfarben entstehen. Barocke Ornamente, grafische Geometrie oder figürliche Elemente stechen auf unseren beflockten Textiltapeten hervor.

Crushtapeten präsentieren sich mit einer reizvollen Knitter- und Faltenstruktur, die an Verästelungen, Zweige, Plissee-Stoff, feine Adern erinnern kann. Als Oberflächenmaterialien stehen sowohl gecrushtes Seidenpapier als auch natürliche oder synthetische Textilfasern, die durch besondere Anordnung den Crusheffekt hervorrufen, zur Verfügung.

Stilfragen souverän lösen mit Textiltapeten

Textiltapeten sind durch ihre hohe stoffliche Wertigkeit geprägt, sie strahlen Behaglichkeit und Eleganz aus, können aber auch sehr naturverbunden sein. Wie unsere Modelle beweisen, lassen sich damit verschiedenste Stilfragen lösen - vom puristischen Clean Chic über den sinnlichen New Barock bis hin zu Romantik Look oder Modern Mid-Century-Style. Die Stoff Tapeten bieten sich für die Wandgestaltung von nahezu jedem Wohnraum, von Diele, Flur oder Treppenhaus an.

Textil Tapeten sind schwer entflammbar, vielfach schmutzabweisend, widerstandsfähig, robust und wasserbeständig. Allerdings sind sie nicht wasch- oder scheuerbeständig, je nach Textilfasermaterial kann Feuchtigkeit zu unerwünschten Oberflächenveränderungen führen. Aus diesen Gründen sind Stofftapeten in Feuchträumen wie Bad oder Küche sowie in stark beanspruchten Wohnbereichen weniger geeignet.

Exzellenter Wohnkomfort durch dämmende Tapeteneigenschaften

Textiltapeten steigern den Wohnkomfort durch ihre dämmenden Eigenschaften. Die stoffliche bzw. textile Oberfläche absorbiert Tritt- und Sprechschall, was sich gerade in Räumen mit wenig Mobiliar und einem Hartboden positiv bemerkbar macht. Auch eine leichte Wärmedämmung der Wände ist durch Tapete Textil gegeben, die gefühlte Temperatur erhöht sich merklich. Wie stark der dämmende Effekt tatsächlich ausfällt, hängt von der Verarbeitung (Kettfäden, Gewebe), der Dichtigkeit der Fasern, dem Gewicht und der Trägerschicht ab. Vliestapeten Textil weisen eine bessere Dämmkraft auf und tragen auch zu einer angenehmen Klimatisierung bei, denn sie sind diffusionsoffen und regulieren Feuchtigkeit.

Einsatz- und Tapeziertipps für hochwertige Textiltapeten

Sie freuen sich schon darauf, Ihre neuen Textiltapete in Händen zu halten? Wenn Sie Ihre TextilTapeten bestellen wollen, finden Sie im Shop einen hilfreichen Tapetenkalkulator, der mit wenigen Daten gespeist die erforderliche Rollenanzahl ermittelt.

Mit Stofftapeten sollten Sie generell behutsam umgehen und das bei jedem Tapezierschritt. Auch, wenn Sie Fachhandwerker beauftragen, ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Tapezierer im Umgang mit Textiltapeten versiert und geschult sind. Sprechen Sie das Thema ruhig an, dann sparen Sie sich Diskussionen im Nachhinein.

Hier nun einige Tipps und Ratschläge, worauf Sie Ihr Augenmerk beim Tapezieren von Textiltapeten besonders richten sollten:

  • Tragen Sie beim Ausmessen, Zuschneiden und Verarbeiten der Textiltapete am besten leichte Baumwoll-Handschuhe (in der Apotheke erhältlich), um die sensible Oberfläche nicht zu verunreinigen oder zu beschädigen. In jedem Fall sollten Sie nur mit sauberen und fettfreien Händen an die Arbeit gehen.
  • Halten Sie sich genau an die Anleitung im Rolleneinleger und verwenden Sie ausschließlich die empfohlenen Klebemittel.
  • Je nach Trägerschicht können Spezialkleister, auch in Kombination mit Dispersionskleber, oder ausschließlich Dispersionskleber in Frage kommen.
  • Wenn Sie Papiertapeten mit textiler Oberfläche verarbeiten, halten Sie die Weichzeiten für jede Bahn akkurat ein.
  • Achten Sie penibel darauf, dass Kleister oder Klebemittel nicht mit der textilen Oberfläche in Berührung kommen. Feuchte Kleisterspuren sind direkt vorsichtig abzutupfen.