Das Beste für eure Reste: Tapetenbäume

Hohoho… Es weihnachtet sehr! Überall wird geschmückt, gebastelt und dekoriert und bei all den schönen Sachen geht sie wieder los – die Jagd nach dem ultimativen Weihnachtsbaum. Schön gerade soll er sein, nicht zu klein, nicht zu groß, nicht zu dünn, aber auch nicht zu breit. Und die Zweige müssen dicht stehen, aber nur so dicht, dass man ihn noch schön schmücken kann… Kennt ihr das auch? Jedes Jahr gleicht es der Suche nach der Nadel im Heuhaufen und oft hat man mal auch Pech und erwischt nur noch ein „Mängelexemplar“ statt dem lang gesuchten goldenen Hauptgewinn. Aber wir haben die große Rettung für euch: unsere Tapetenbäume!

Gefalteter Tapetenbaum

Was braucht ihr dafür?
-Zirkel
-Schere und Leim
-Holzspieße
-Holzkugeln
-Und natürlich ein Stück eurer Lieblingstapete!

1

Was müsst ihr dafür tun?
Legt eure Lieblingstapete mit der Vorderseite nach unten vor euch hin. Zeichnet euch nun mit dem Zirkel 5 Kreise auf.

2

Jeder Kreis sollte 2 cm im Durchmesser kleiner sein, als der vorherige. Schneidet alle Kreise aus.

3

Nun faltet ihr jeden Kreis in der Mitte zusammen.

4

Dies müsst ihr jeweils viermal machen.

5

6

7

Faltet alles wieder auf. Es muss immer abwechselnd eine Falte nach oben stehen, eine nach unten. Sollte dies bei euch noch nicht ganz passen, korrigiert es durch Nachfalten. Schiebt die Kreise an den Falten zu einem kleinen Kegel zusammen.

8

Jeweils in die Spitze der Kegel muss ein kleines Loch gemacht werden. Nun könnt ihr mit dem größten Kreis beginnend alle nacheinander locker auf den Holzspieß auffädeln.

9

Kürzt das Hölzchen auf die benötigte Länge ein. Mit etwas Leim kann an das obere Ende eine Kugel geklebt werden. Dekoriert und geschmückt wird das Bäumchen natürlich ganz nach eurem Geschmack.

10

Fertig ist euer gefalteter Tapetenbaum!

 

Geschlaufter Tapetenbaum

Was braucht ihr dafür?
-Bleistift und Lineal
-Schere
-Styroporkegel
-Reißzwecken
-Und natürlich ein Stück eurer Lieblingstapete!

215856abca04bbb

Was müsst ihr dafür tun?
Schneidet euch zunächst aus eurer Lieblingstapete Streifen, die je nach Größe des Styroporkegels 1,5 bis 2 cm breit und ca. 5 bis 10 cm lang sein sollten. Davon braucht ihr reichlich! Nun beginnt ihr an dem unteren Ende des Kegels.

225856abcb2be9e

Legt die Streifen zu Schlaufen und pinnt diese mit den Reißzwecken an dem Styropor fest.

235856abcc76846

Es folgt ordentlich nebeneinander eine Reihe nach der anderen bis ihr ganz oben angelangt seid.

245856abcde2ab3

Auf die Spitze des Baums könnt ihr einen kleinen Stern setzen, so werden auch die Reißzwecken verdeckt. Oder ihr benutzt schöne bunte Reißzwecken, die gleichzeitig aussehen wie kleine Christbaumkugeln. Schmücken könnt ihr euren Schlaufenbaum nun wie ihr es am schönsten findet.

255856abcf61f1d

Fertig ist euer geschlaufter Tapetenbaum!

Nun braucht keiner bei der Weihnachtsbaum-Suche verzweifeln. Schnappt euch einfach Tapete, Stift und Schere und nehmt die Sache dieses Jahr selbst in die Hand!

Ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest wünscht euch
Eure Laura