Tapezierwerkzeuge im Detail: Dreieck-Beschneidekante und Tapeten-Abreißlineal

Heute stellen wir zwei nützliche Schneidwerkzeuge für Tapezierarbeiten vor, die insbesondere für den Beschnitt von Tapetenbahnen direkt an der Wand gedacht sind. Dreieck-Beschneidekante und Tapeten-Abreißlineal gehören zwar nicht zwingend zur Grundausstattung für das Tapezieren, wer aber erst einmal damit vertraut ist, möchte auf diese Hilfsmittel nicht mehr verzichten. Die Anschaffungskosten sind gering, beide Tapezierwerkzeuge unterliegen zudem keinem nennenswerten Verschleiß und können daher bei etlichen Tapeziervorhaben eingesetzt werden.

Dreieck-Beschneidekante - Ausführung und Anwendung

Der Einsatzbereich der Dreieck-Beschneidekante, auch als Dreikant-Beschneidelineal oder Schneideschiene bezeichnet, ist relativ klar definiert. Damit können in Verbindung mit einem scharfen Cuttermesser Tapetenüberstände im Bereich von Fuß- und Deckenleisten sauber und exakt abgeschnitten werden. Nicht jeder möchte aufwendig verschraubte oder genagelte Fußleisten oder verklebte Deckenleisten abnehmen. Die Dreieck-Beschneidekante sorgt in diesen Fällen für einen sauberen Abschluss. Durch die hervorstehende Kante kommt die eingekleisterte Tapete nicht mit den Leisten in Berührung.

Tapeten-Dreieck-Beschneidekante

Es handelt sich um ein dreikantig aufgebautes Aluminiumprofil mit Edelstahlschneidkante, das eine Standardlänge von 60 cm aufweist (Breite: 6,4 cm, Tiefe: 5,4 cm). Die Länge dieser Schneideschiene deckt die gängige Tapetenbreite von 53 cm ab und eignet sich daher für Bahnen mit entsprechender Breite wunderbar. Mit ca. 170 g und aus leichtem Aluminium gefertigt, fällt sie kaum ins Gewicht. Der Preis liegt um die 10 Euro. Verwendbar ist die Schneideschiene für Tapeten und Bodenbeläge.

Der dreikantige Aufbau erfüllt die besondere Funktion des Schneidwerkzeugs. Die Dreieck-Beschneidekante wird direkt an Sockel- oder Deckenleisten angesetzt und die Tapete darübergelegt. Die hervorstehende Kante bildet nun den bündigen Abschluss mit den jeweiligen Leisten. Mit dem Cuttermesser wird an der Kante entlang sauber abgeschnitten.

Das Tapezierwerkzeug kann auch ohne Leisten direkt am Boden oder am Wandabschluss der Decke verwendet werden. Verbraucher bestätigen das leichte Handling der Dreieck-Beschneidekante. Auch die Reinigung ist durch das abwaschbare Aluminium ein Leichtes.

Tapeten-Anpressprofil-fuer-Beschneidelineal

Anpress-Profile haben eine große Ähnlichkeit mit dem Dreikant-Beschneidelineal und auch bei den Abmessungen gibt es nur geringfügig Unterschiede. Sie verfügen zusätzlich noch über eine Zentimeter-Skala. Diese Profile kommen für das exakte Anpressen von Tapeten und Bodenbelägen in Frage und erlauben so einen perfekten Schnitt an Boden- und Deckenabschlüssen in Verbindung mit der Dreieck-Beschneidekante. Der Handel bietet für den leidenschaftlichen Heimwerker auch Sets, die beide Hilfsmittel beinhalten, an.

Tapeten-Abreißlineal - Ausführungen und Anwendung

Das Tapeten-Abreißlineal, auch Tapetenabreißer oder Beschneidelineal genannt, ist ein Allrounder, wenn es um das Schneiden von Tapete geht. Es kann auf dem Tapeziertisch für den Längen-Zuschnitt der Bahnen zum Einsatz kommen. Ebenso ist es für die Entfernung von Überständen direkt an der Wand, z.B. an Decken- und Bodenanschlüssen, Fenster- und Türrahmen, in Ecken und Nischen, sehr gut geeignet. Es dient gleichermaßen als Schneidkante, wenn der eigentliche Schnitt mit dem Cuttermesser durchgeführt wird.

Tapezier-Abreisslineal

Dieses Tapezierwerkzeug ist in zwei Ausführungen erhältlich, die sich im Wesentlichen nur durch die Griffvariante unterscheiden. So finden sich Tapetenabreißer mit breitem oder schmalem Holzgriff sowie mit breitem farbigem Kunststoffgriff, der zu beiden Seiten stark abgeschrägt ist. Beide Varianten verfügen über ein rostfreies, flexibles Edelstahlblatt, das in den Griff eingelassen ist. Die Edelstahlkante kann bei beiden Ausführungen fein gezahnt oder gerade sein. Standard-Längen sind 57,5 cm und 60 cm. Der Preis beträgt im Schnitt etwa 10 Euro.

Tapeten-Abreisslineal

Wie der Name schon sagt, sind Tapeten-Abreißlineale dazu gedacht, die Tapete sauber „abzureißen“ und den Schneideaufwand zu minimieren. Zum Abreißen wird die Schiene angesetzt und der Tapetenüberstand entlang der Edelstahlkante langsam abgezogen. Das funktioniert am besten bei Papiertapeten.

Bei Vliestapeten sowie Tapeten mit besonderen und sensiblen Oberflächen, z.B. Natur Tapeten, Textil-Tapeten, Vinyl-Tapeten, ist es sinnvoll, das Tapetenabreißlineal als Schneidekante zu verwenden und den eigentlichen Schnitt mit dem Cuttermesser entlang der Kante durchzuführen. So können Ausfransungen und Risse im Material vermieden werden.

Abgrenzung zu Tapezierschiene/Tapetenschiene

Der schnellen Auffindung von Artikeln im Online-Handel ist es geschuldet, dass wir heute verschiedene Werkzeuge oder Zubehör unter vielen Bezeichnungen finden. Die müssen aber nicht immer genau das Produkt meinen, das für die korrekte Anwendung in Frage kommt. Händler und Shop-Betreiber versehen jedes Produkt mit mehreren, darunter ähnlichen oder zusammengesetzten Schlagworten bzw. Suchbegriffen, damit Verbraucher über viele Wege zu den Angeboten gelangen können. Wer nach dem „Dreieck-Beschneidelineal“ sucht, der findet auch das Tapeten-Abreißlineal unter diesem Begriff. Wird „Schneideschiene Tapete“ in die Suchmaschine eingegeben, tauchen nicht selten Ergebnisse sowohl für die genannten Hilfsmittel als auch die Tapeten- bzw. Tapezierschiene auf. Die Tapetenschiene unterscheidet sich jedoch in Optik und Anwendungsbereich von Dreieck-Beschneidekante und Tapeten-Abreißlineal.

Die Tapezierschiene, die zusammen mit dem Tapetenmesser in einem separaten Blog behandelt wird, ist ausschließlich für das Zuschneiden von Tapetenbahnen auf dem Tisch gedacht und dient als Schneidelineal. Sie besteht ebenfalls aus rostfreiem Stahl. Vereinfacht gesagt, handelt es sich um ein leichtes Stahlband, das mit Klebeband am Tapeziertisch fixiert wird und nach Gebrauch platzsparend einzurollen ist.

 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.