CORONAVIRUS UPDATE: Wir liefern wie gewohnt. In seltenen Fällen gibt es geringfügige Verzögerungen.

 

Warum ist die Anfertigungsnummer beim Nachbestellen von Tapeten so wichtig?

Anfertigungsnummer? Gerade formt sich ein großes Fragezeichen vor dem geistigen Auge? Was ist denn das? Vielleicht die Artikelnummer? Sie können mitunter mit dem Begriff nichts anfangen und fragen sich zurecht, warum diese Nummer dazu noch so wichtig ist?

In der Tat wird der Anfertigungsnummer von Tapetenrollen in der Praxis eher weniger Bedeutung geschenkt. Gerade, wenn es um Nachbestellungen von Tapeten geht, suchen die meisten zuerst nach der Artikelnummer oder dem EAN-Code. Das ist auch nicht verkehrt, aber die Anfertigungsnummer ist entscheidend für das einheitliche harmonische Erscheinungsbild einer zusammenhängenden Wand- oder Deckenfläche. Deshalb erläutert dieser Blog, was es mit der Anfertigungsnummer im Detail auf sich hat und warum Sie ihr nach dem Kauf und vor einer Nachbestellung besondere Beachtung schenken sollten.

Anfertigungsnummer-bei-Tapetennachbestellung

Artikelnummer, EAN/GTIN und Anfertigungsnummer

Damit kein Begriffswirrwarr entsteht, ist es hilfreich, die drei hauptsächlichen Nummernkennzeichnungen für Tapeten voneinander zu unterscheiden:

  • Die Artikelnummer wird vom Hersteller für jedes einzelne Tapetenmodell vergeben. Somit kann eine eindeutige Zuordnung und Identifizierung mittels Zahlencode in den internen Lager- und Verwaltungssystemen erfolgen.
  • Die EAN (European Article Number) bzw. GTIN (Global Trade Item Number) stellt eine internationale Artikelnummer als unverwechselbare Kennzeichnung für Handelsprodukte dar. Anhand dieser Nummer kann in allen digitalen und technisch-elektronisch automatisierten Systemen nach einem Produkt gesucht werden. In Verbindung mit dem Strichcode kann eine globale digitale Erfassung via Scanner in Kassen-, Lager-, Verwaltungs- und Logistik-Systemen erfolgen.
  • Die Anfertigungsnummer (Batch-Number) ist zwei- oder dreistellig und kann sich aus Zahlen und/oder Buchstaben zusammensetzen. Sie gibt Auskunft darüber, ob ein Produkt aus der gleichen Charge bzw. eine Tapetenrolle aus der gleichen Druckserie stammt. Haben Sie beispielsweise drei Rollen der gleichen Artikelnummer, von denen zwei die Anfertigungsnummer 15 und eine die Nummer 18 besitzt, so stammt die Rolle mit der Nummer 18 aus einer anderen, später gefertigten Charge und kann somit geringfügige Muster-, Farb-, Glanz- und Strukturabweichungen aufweisen.

Alle diese Nummern sind bei Tapetenrollen auf dem Einleger oder Beilegezettel aufgedruckt, der darüber hinaus auch standardisierte Zeichensymbole für Tapeteneigenschaften sowie die konkrete Verarbeitung enthält. Rechts oder links vom EAN-Code findet sich die Artikelnummer, daneben ist die Anfertigungsnummer abzulesen. Diese fällt schon dadurch optisch auf, da sie nur aus wenigen Ziffern besteht.

Tapetenetikett-Anfertigungsnummer

Unterschiedliche Anfertigungsnummern bei Tapetenrollen

Worin liegt die Problematik, wenn Tapetenrollen mit gleicher Artikelnummer unterschiedliche Anfertigungsnummern aufweisen? Die Rolle mit abweichender Anfertigungsnummer stammt aus einer anderen Druckserie, was zu geringen Differenzen in Farbe, Muster, etc. führen kann. Mit dem bloßen Auge im direkten Vergleich der Tapetenrollen sind diese minimalen Abweichungen nicht zu erkennen. Erst nach dem Tapezieren der Wand oder Decke mit Tapetenbahnen von Rollen mit unterschiedlicher Anfertigungsnummer zeigt sich im Gesamtbild eine gewisse Disharmonie. Um dies zu vermeiden, sollte eine zusammenhängende Wand- oder Deckenfläche immer mit Rollen tapeziert werden, deren Batchnummer identisch ist.

Vorgehensweise nach dem Kauf und bei Nachbestellungen

Wenn Sie Muster- und Design Tapeten im Ladengeschäft einkaufen, sollten Sie direkt vor Ort darauf achten, dass alle benötigten Rollen der Favoritentapete die gleiche Anfertigungsnummer besitzen. Vergessen Sie dabei die Tapetenreserve von ein bis zwei Rollen nicht.

Auch beim Online-Shopping von Tapeten sollten die Reserverollen sicherheitshalber mitbestellt werden. Hier können Sie die Kontrolle der Nummer erst nach der Lieferung durchführen. Prüfen Sie daher nach Erhalt alle Tapetenrollen auf die gleiche Anfertigungsnummer. Da der Einleger auch durch die durchsichtige Schutzfolie sehr gut lesbar ist, müssen Sie diese nicht entfernen. Im Regelfall ist die Anfertigungsnummer bei allen Rollen einer Lieferung gleich und Sie können sofort loslegen.

Stellt sich beim Abgleich heraus, dass eine oder mehrere Rollen unterschiedliche Anfertigungsnummern besitzen, setzen Sie sich am besten mit uns in Verbindung. So können wir klären, ob die von Ihnen benötigte Menge an Tapetenrollen mit identischer Anfertigungsnummer noch am Lager verfügbar ist. Die ungeöffneten Rollen mit abweichender Nummer können Sie dann retournieren.

Tapete-nachbestellen

Weiterhin gibt es die Möglichkeit, einen einzigen Ausreißer unter den Tapetenrollen auch für eine Wand einzusetzen, an der hohe oder lange Möbel wie beispielsweise Kleiderschrank, Highboard oder Regale ihren Platz finden. So haben die kleinen optischen Abweichungen keine Chance, ungünstig ins Auge zu fallen, da die Möbel in den Blickpunkt rücken.

Sollten Sie während des Tapezierens oder danach feststellen, dass Sie doch noch eine oder mehrere Rollen benötigen, so können Sie eine Nachbestellung tätigen. Um auf Nummer sicher zu gehen, dass Sie Exemplare aus der Charge der bereits verwendeten Tapetenrollen erhalten, setzen Sie sich für die Nachbestellung am besten mit uns in Verbindung und teilen uns die Anfertigungsnummer mit. Wir prüfen unseren Lagerbestand und fragen ggf. beim Hersteller an, ob entsprechende Rollen noch verfügbar sind, informieren Sie und liefern Ihre Nachbestellung zügig.