Orientalische Tapeten

Mehr

Simsalabim - Verheißungsvoller Orient an Ihre Wände! In unserer Schatztruhe des Morgenlandes finden Sie orientalische Tapeten im Chinoiserie Stil & Yoshino Design sowie mit Mustern aus 1001 Nacht.

Filtern
266 Tapeten gefunden
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
266 Tapeten gefunden
Seite 1 von 5
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Tapete Lucinda Gold Raumansicht
Tapete Lucinda Gold
Tapete Lucinda Gold
52,90 €
Tapete Kassandra Gold Raumansicht
Tapete Kassandra Gold
Tapete Kassandra Gold
73,90 €
Tapete Persephone Gold Bahnbreite
Tapete Persephone Gold
Tapete Persephone Gold
67,90 €
Tapete Glorette Silber Raumansicht
Tapete Glorette Silber
Tapete Glorette Silber
72,90 €
Tapete Zelor Türkisblau Raumansicht
Tapete Zelor Türkisblau
Tapete Zelor Türkisblau
163,90 €
Tapete Hexagono Gold Raumansicht
Tapete Hexagono Gold
Tapete Hexagono Gold
52,90 €
Tapete Pazia Bunt Raumansicht
Tapete Pazia Bunt
Tapete Pazia Bunt
107,90 €
Tapete Sefina Graublau Raumansicht
Tapete Sefina Graublau
Tapete Sefina Graublau
67,90 €
Tapete Zoe Schwarzblau Raumansicht
Tapete Zoe Schwarzblau
Tapete Zoe Schwarzblau
39,90 €
Tapete Croco 09 Gold Raumansicht
Tapete Croco 09 Gold
Tapete Croco 09 Gold
169,90 €
Tapete Inola Beigerot Raumansicht
Tapete Inola Beigerot
Tapete Inola Beigerot
99,90 €
Tapete Lioba Perlgold Raumansicht
Tapete Lioba Perlgold
Tapete Lioba Perlgold
56,90 €
Tapete Glorette Gold Raumansicht
Tapete Glorette Gold
Tapete Glorette Gold
72,90 €
Tapete Ilsabe Perlgold Bahnbreite
Tapete Ilsabe Perlgold
Tapete Ilsabe Perlgold
60,90 €
Tapete Cyrus Schwarz Raumansicht
Tapete Cyrus Schwarz
Tapete Cyrus Schwarz
72,90 €
Sie haben 60 von 266 Tapeten gesehen

Ratgeber Orientalische Tapeten

Orientalische Tapeten eröffnen traditionelle und trendige asiatische, arabische und nordafrikanische Musterdesigns für die Gestaltung von fantastischen Einrichtungsideen. Auch die exotische Chinoiserie aus dem 17. und 18. Jahrhundert lebt mit zauberhaften Motivtapeten wieder auf. Der Ratgeber lädt Sie zu einer Tapetenreise in das aufregende Morgenland ein, denn Tapeten im orientalischen Stil zeigen sich in vielen Facetten. Neben jeder Menge wissenswerter Informationen finden Sie auch Ideen aus tausendundeiner Nacht für individuelle Projekte.

Inhaltsverzeichnis

Aus welchen Ländern und Regionen stammen orientalische Tapetenmotive?

Der Orient wurde von den Römern als eine der vier Weltgegenden, die im Osten liegt, definiert. Orientalische Tapetenmuster von heute sind hauptsächlich inspiriert von Kunst, Tradition und Kultur aus Japan, China, Indien, Arabien und Nordafrika.

Japan

Mit mehr als 6.800 Inseln entlang der Pazifikküste ist Japan der viertgrößte Inselstaat der Welt. Das Land der aufgehenden Sonne ist für die atemberaubende Kirschblüte, goldene Buddhisten-Tempel, einzigartige ZEN-Gärten und anmutige Geishas bekannt. Eine traditionelle, intensive Beziehung pflegen die Japaner zu Papier wie die Faltkunst Origami und handgeschöpftes „Washi“ beweisen.

China

Die Regionen Tibet und die Wüste Gobi, die schon in heiligen Schriften genannt werden, sind ebenso untrennbar mit China verbunden wie die weltberühmte Seidenstraße oder gigantische Pagodentempel. Die ostasiatische Volksrepublik bildet das viertgrößte Land der Erde ab. Volkskunst wird hier u.a. mit Kalligraphie, Seidenmalerei und Laternenbau gepflegt.            

Indien

Das vielseitige, märchenhafte und farbenfrohe Indien, als siebtgrößter Staat der Erde, besticht durch weltberühmte Sehenswürdigkeiten, darunter der Himalaya, das Rote Fort in Delhi oder das Taj Mahal. Das kulturelle Bild des indischen Mogulreiches wird geprägt von Maharadschas, magischen Tempelpalästen, wilden Tieren, Hindukultur oder Teppichkunst, die auch Tapetendesigns beflügeln.

Arabien

Arabien ist in erster Linie ein von der islamischen Kultur geprägter Begriff und umfasst im geografischen Sinne die nordafrikanischen Staaten an der Atlantik- und Mittelmeerküste (z.B. Marokko, Tunesien), die Nil-Staaten Ägypten und Sudan, die Staaten am Horn von Afrika, die Staaten am Arabischen Meer (u.a. Oman, VAE) und die Staaten der Levante am östlichen Mittelmeer.            

Nordafrika

Nordafrika bildet den nördlichen Teil von Afrika ab, dessen Länder im Norden an das Mittelmeer, im Süden an die Sahara-Wüste, im Westen an den Atlantik und im Osten an den Nahen Osten angrenzen. Zu den nordafrikanischen Ländern werden Ägypten, Algerien, Libyen, Marokko, Sudan, Tunesien und die Westsahara gezählt.

Was sind die beliebtesten Farben bei orientalischen Tapeten?

Orientalische Tapeten glitzern, funkeln und strahlen gewürzbunt oder mit leuchtenden, phantasievollen Farben aus tausendundeiner Nacht. Highlights der Farbpalette sind Gold, Silber, Rot, Blau, Grün, Türkis und Schwarz.

Gold

Die Ägypter gaben ihren Toten Grabschätze aus purem Gold und in Unmengen mit, die Hochkulturen versteckten mystische Goldschätze an noch geheimnisvolleren Orten und auf Inseln. Gold ist der Inbegriff für Sonne wie auch Macht, Ruhm und Pracht, ums Gold drehen sich auch viele orientalische Märchen. Die strahlende Farbe setzt Orient Tapeten die luxuriöse Krone auf.

Silber

Neben Gold- haben Silberminen im Orient und der arabischen Welt einen hohen Stellenwert, gerade in der Historie. Die reine, kühle Farbe mit ihrem eigentümlichen, irisierenden Glanz verfeinert Gold und verleiht bunten Tönen eine zauberhafte Magie. Auch moderne Oriental-Designs profitieren von dieser elegant weichen Farbe, die gerne mit Edelsteinnuancen gemixt wird.

Rot

Rot ist Feuer für die Sinne und Leidenschaft, die das Blut pulsieren lässt. Besonders Granatapfelrot ist ein Favorit bei den Farben für orientalische Mustertapeten, denn es steht für Fruchtbarkeit, Leben, Macht und Unsterblichkeit. Aber auch dunklere, kräftige Rottöne wie Purpurrot, Bordeaux und Weinrot kommen bevorzugt zum Einsatz.

Blau

Blau zeigt viele Assoziationen in der orientalischen Farbenwelt. Da ist allen voran das Meer und der weite Himmel, aber auch die Teppich- und Porzellankunst ist mit den verschiedensten Blautönen verknüpft. Azurblau, Marineblau, Persichblau und Aquamarinblau gehören zu den Farbfavoriten für orientalische Mustertapeten. Blau entspannt und fördert die Konzentration.            

Grün             

Die Farbe Grün steht allgemein für das blühende Leben. Die alten Ägypter dankten dem Nil, dass er die Landschaft ergrünen lässt und stellten die altägyptische Himmelsgöttin als grünen Baum dar. In der arabischen Welt ist Grün auch mit Edelsteinen wie Smaragd und Malachit verbunden, die als Heilmittel geschätzt werden. Blaugrün findet sich ebenfalls oft in orientalischen Designs.

Türkis

In Arabien werden Edelsteine, zu denen auch der Türkis gehört, hochgeschätzt. Viele orientalische Kachelmuster, Ornamente und Teppiche sind in der belebenden Meeresfarbe gestaltet, die anregend und beruhigend zugleich wirkt. In Kombination mit Gold ist eine prächtige Optik garantiert.

Schwarz

Schwarz ist die Farbe von asiatischen Tusche-, Kohlezeichnungen und Kalligraphie, aber auch indische Mehndis zeigen sich in Schwarz oder Braun. Schwarz ist ideal für Musterkonturen orientalischer Tapetendesigns, wirkt magisch und unergründlich. Somit spiegelt die Farbe auch Mythologie in besonderem Maße wieder.

Welches sind die schönsten asiatischen Muster auf Tapete?

Die asiatisch angehauchte Musterwelt schöpft aus Flora und Fauna, traditionellen Kunstfertigkeiten und Mythologie. Zu den schönsten Motiven für authentischen Spirit gehören u.a. Kirschblüten, Drachen, Laternen, Schriftzeichen oder Mandalas.

Kirschblüten

Nirgends zeigt sich die Kirschblüte so faszinierend leuchtend und üppig wie in der japanischen Yoshino-Bergregion. Daher werden Kirschblüten-Muster auch oft als Yoshino Design bezeichnet. Daneben erblühen Magnolien und Chrysanthemen auf beliebten asiatischen Mustertapeten. Allen gleich ist der romantische Liebreiz, der jeden einfängt.

Bambus

Bambusholz und Bambusgräser zählen zu den beliebten asiatischen Mustermotiven. Sie bilden einerseits einen wichtigen Rohstoff, andererseits ein Stück Tradition und Natur Asiens ab. Weiterhin tragen Blätter, Äste und asiatische Bäume wie die Himalaya-Zeder oder die Kaschmirzypresse zu stimmungsvollen Designs bei. Auch die fernöstlichen Bonsai-Pflanzen finden sich auf Tapeten wieder.

Kohle-Zeichnungen

Die chinesische Malerei ist breit gefächert, eine Sparte zeigt sich mit kunstvollen Kohle-Zeichnungen, die zum Teil auch mit wenigen, aussagekräftigen Aquarellfarben kombiniert werden. Sie bilden Tiere, Landschaftsausschnitte, Tempel, Blumen oder Ereignisse aus der Geschichte oder Fiktion ab. Sie erzählen immer eine kleine Story, selbst, wenn sie nur aus wenigen Pinselstrichen bestehen. 

Karpfen

China ist das älteste Land der Fischzucht und der Karpfen wichtiger Bestandteil der chinesischen Küche. Zudem symbolisiert er Macht und Vorteil. Ein Teich voller Karpfen bedeutet Reichtum und Erfolg, noch dazu, wenn es sich um Koi Karpfen handelt, die zu den teuersten, schönsten und schillerndsten Karpfenarten der Welt zählen.

Kraniche & Reiher        

Kraniche und Reiher sind in Asien weit verbreitet und daher ein gängiges Motiv für asiatisch inspirierte Tapeten. Die stolzen Großvögel, die sich in verschiedenen Arten präsentieren, wecken die Sehnsucht nach Freiheit und strahlen eine wohltuende Ruhe aus. In Japan ist der Kranich der Vogel des Glücks. Vögel sind generell ein beliebtes asiatisches Mustermotiv.

Drachen

Drachen sind in Japan und China mystische Fabelwesen und Symbole für die kaiserliche Herrschaft und ein langes Leben. Sie spielen auch in der folkloristischen Kunst eine bedeutende Rolle. Die visuelle Darstellung variiert je nach Land, weshalb sich die Motive auf Tapeten im Asia-Stil abwechslungsreich gestalten.

Laternen und Lampions

Das Anfertigen von Laternen und kunstvollen Lampions aus Papier hat in China eine feste Tradition als Kunsthandwerk. Von dort aus haben Laternen ihren Siegeszug in alle Welt angetreten. Diese beiden Lichtquellen kommen bei Festlichkeiten zum Einsatz und zeigen sich in wunderschönen Formen und Ausarbeitungen. Die roten Lampions gelten in China als Glücksbringer.

Landschaften

Asiatische Landschaften beeindrucken durch hohe Berge, imposante Wasserfälle, unendliche Flüsse und andere Gewässer, blühende Terrassenfelder und Grün, wohin das Auge reicht. Häuser, Tempel, Menschen und Tiere werden liebevoll in Landschaftsmotive eingebunden. Die Landschaftsmalerei gehört u.a. in China zur Volkskunst.

Schriftzeichen

Einzelne Schriftzeichen (chinesisch, japanisch) oder ganze Schriftzüge und kleinere Texte werden in Asien mithilfe der Kalligraphie abgebildet. Kalligraphie ist die Kunst des Schönschreibens von Hand, z.B. mit Tusche oder Pinsel, die Buchstaben in eine individuelle, elegante Form bringt. Auf Tapeten werden Schriftzeichen gerne mit anderen Asia-Motiven gemixt.

Mandala, Henna & Mehndi      

Mandalas haben im Hinduismus und Buddhismus eine religiöse Bedeutung. Sie stehen für den heiligen Kreis oder die heilige Geometrie, welche in der Mitte die Energie zentriert. Henna und Mehndi bezeichnen die indischen Traditionen der kunstvollen ornamentalen Körperbemalung mit pflanzlichen Farben. Die besonders filigranen Mustermotive stimmen auf den Orient ein.

Strohtapete                 

Natürliche Materialien sind bei der Innen- und Außengestaltung in Asien gefragt. Ganz vorne auf der Liste für Boden- und Wandbelag stehen Strohmatten und Strohtapeten. Für die Wandverkleidung kommen echte Grastapeten sowie Tapeten mit Fasern aus Sisal, Bast oder Kokos zur Anwendung. Für Einrichtungen im Stil von ZEN und Feng-Shui sind Naturtapeten beinahe unerlässlich.

Welche arabischen Mustermotive kommen auf Tapeten zur Geltung?

Prinzessin Scheherazade, Kapitän Sindbad, der Kalif von Bagdad - Arabische Mustermotive visualisieren Geschichten aus 1001 Nacht. Sie zeigen z.B. orientalische Gärten, Fresken, persische Teppichmuster oder Formen aus der arabischen Architektur.

Orientalische Blumen & Gärten

Sie muten wie ein Märchenparadies an mit üppigen exotischen Riesenblumen, Palmenstauden, Springbrunnen und Ruheoasen. Orientalische Gärten entführen in eine traumhafte Welt der Stille und Schönheit. Auch einzelne typische Blumen wie der orientalische Mohn oder die orientalische Lilie oder exklusive Rosen verströmen ihren Zauber auf Tapeten im arabischen Stil.

Ornamente & Fresken

Fresken, Reliefs und Ornamente, die sich an der orientalischen Spätantike orientieren, sind wesentliche Elemente der islamischen Kunst & Architektur, die auf luxurlösen Designtapeten häufig als Mustermotiv verwendet werden.

Arabesken

Sich verzweigende Blätter, die scheinbar in schwingender Bewegung sind, bilden flächig stilisierte Rankenornamente und werden als Arabesken bezeichnet. Arabesken gehören zu den wichtigen Ausdrucksmitteln der islamischen Kunst, ebenso wie die Symmetrie, der die Muster folgen.

Persische Wandteppich-Muster

Die Muster persischer Wandteppiche werden von Generation zu Generation weitergegeben, dabei auch abgewandelt und verfeinert, so dass jedes Exemplar ein Unikat ist. Florale und geometrische Elemente stellen eine wunderbare Einheit her, die durch leuchtende Farben ihre außergewöhnliche Ausstrahlung erhält.

Geometrische Mosaike

Geometrische Mosaike, z.B. Girih Kacheln, werden aufwendig und komplex konstruiert. Sie entsprechen den geometrischen Mustern in der arabischen Kunst, die aus sich wiederholenden, kreisförmigen oder viereckigen Teilflächen bestehen. Diese sind nach Art der mathematischen Parkettierung angeordnet und können unendlich fortgesetzt werden.

Arabische Architektur

Die arabische Architektur kennzeichnet sich durch Merkmale der islamischen Architektur und der maurischen Kunst. Entsprechende grafische und geometrische Tapetenmuster orientieren sich an diesen besonderen Merkmalen, zu denen Schwibbögen, Tonnengewölbe, Muquarnas, Kuppeln und Säulenarkaden gehören. 

Was sind gefragte Tapetenmuster aus dem nördlichen Afrika?

So bunt und abwechslungsreich wie die Länder und Regionen Nordafrikas, präsentieren sich auch die Muster und Motive. Trellis, marokkanische Fliesen, ägyptisches Kunsthandwerk, orientalische Paläste, Sahara-Felsmalereien und afrikanische Kultur dienen als Vorbilder für Tapetendesigns.

Trellis Muster

Das marokkanische Trellis Muster kennt praktisch jeder vom Sehen und doch findet sich in keiner anderen Sprache ein Wort, mit dem es treffend zu beschreiben wäre. Das traditionelle Mustermotiv ist eine Art geometrisches Gittermotiv, das sich aus abgewandelten Kreis- oder Rautenformen zusammensetzt.

Marokkanische Fliesen- und Kachelmotive      

Sie sind unglaublich farbenfroh und bilden kleinteilige arabische Geometrie-Mosaike, Ornamente der islamischen Kunst und mitunter auch Blumen oder Schiffsmotive ab. Marokkanische Fliesen und Kacheln, darunter die Azujelos, welche die Mauren nach Spanien brauchten, zaubern gute Laune und Urlaubsfeeling in den Raum.

Ägyptisches Kunsthandwerk

Orientalik lässt sich besonders gut durch Gegenständliches darstellen, speziell aus dem ägyptischen Kunsthandwerk. Büsten und Skulpturen von Gottheiten und Pharaonen zählen ebenso wie handgemalter Papyrus, handgefertigte Perlmuttboxen, Schmuck, kostbare Krüge und Vasen zu den Mustermotiven, die auf Orient Tapeten begeistern und Atmosphäre schaffen.

Orientalische Paläste

Hier spielen die Märchen und Abenteuer aus tausend und einer Nacht. Orientalische Paläste bestechen durch ihre Bauform, die Pracht aus Goldglanz, Mosaiken, Purpurfarben. Das Motiv kann  silhouettenhaft, als Scherenschnitt, feingezeichnet oder moderner 3D-Druck auf Tapeten abgebildet sein.

Felsenmalereien in der Sahara

In der Sahara Wüste finden sich die ältesten Felsmalereien der Menschheit, die teils bis zu 14.000 Jahre alt sind und Forscher seit jeher in Erstaunen versetzen. So auch Ladislaus Almásy, der 1933 die Höhle der Schwimmer mit Felszeichnungen von schwimmenden Figuren in Ägypten entdeckte. Seine Geschichte bildet den Hintergrund im legendären Film „Der Englische Patient“ (1996).

Afrikanische Kultur

Die afrikanische Kultur ist geprägt von den unterschiedlichen ethnischen Volksstämmen mit ihren traditionellen Tänzen, Musikinstrumenten und Liedern. Masken, Ethnomuster, Körperbemalung, Kleidung und spezieller Schmuck machen den Afrika Look aus und versetzen den Betrachter solcher Motive in die exotische und unbekannte Welt, von der ein aufregender Reiz ausgeht.

Was versteht man unter Chinoiserie?

Die Chinoiserie ist eine europäische Kunstrichtung, angelehnt an chinesische und japanische Vorbilder, die im 17. und 18. Jahrhundert groß in Mode war. Porzellan, Lack, Seide sowie chinesische Papier- und Seidentapeten stehen im Fokus der dekorativen Gestaltung.

Europäische Kunstrichtung

Durch die oftmals verklärte Vorstellung der Europäer von Ländern wie China, Japan oder Indien als exotische, friedliche Riesenreiche gepaart mit der Begeisterung für das jeweilige Kunsthandwerk, erblüht in der Zeit von 1650 bis 1820 die Chinoiserie als eigenständige Kunstrichtung. Sie wird in die imitierende, frei fantasierende und romantisierende Chinoiserie unterteilt.

Chinesische und Japanische Vorbilder  

Alles, was über China und Japan bekannt und für die Europäer typisch ist oder von Vorlagen stammt, avanciert in der Chinoiserie zum Mustermotiv. Das sind beispielsweise Pagoden, Pavillons, asiatische Blumenmuster, historische Darstellungen von Personen und Landschaftsszenerien. Hinzu kommen exotische Phantasien, die teils bizarr, humorvoll und wie dezente Karikaturen erscheinen.

Inspiriert von Porzellan, Lack, Seide

Chinesisches Kunsthandwerk wird bestimmt durch Porzellan, Lack und Seide. Die Chinoiserie liebt den Mix aus echten Originalen und europäischen Künsten. Auch das Kopieren von Originalen, darunter handbemaltes Porzellan, Lackarbeiten und Seidenmalerei, macht die Chinoiserie aus, die wiederum durch den europäischen Einschlag eine eigene Ausstrahlung erhält.

Chinesische Papier- und Seidentapeten                       

Seidentapeten werden in China schon zu Zeiten der Han-Dynastie (206 v. - 220 n. Chr.) als bestickte Seidenbahnen und ab dem 4. Jhdt. als Papiertapeten (Bambus/Leinen), handbemalt mit fernöstlichen Motiven, gefertigt. Im 16. Jahrhundert kommen chinesische Tapeten auf den europäischen Markt. Die Chinoiserie begründet die eigene Produktion und damit den Beginn der Tapete in Europa. 

Was bedeutet ZEN im Japanischen Einrichtungsdesign?

Der ZEN-Buddhismus stellt Meditation und Achtsamkeit in den Vordergrund, die sich auch in der japanischen Einrichtung wiederspiegeln. So lauten die Maximen: Konzentration auf das Wesentliche, Ruhe und Ordnung in den Räumen, schlichte organische Tapetenmuster mit dezenten Farben.

Konzentration auf das Wesentliche      

Die Räume sind im ZEN auf das Nötigste reduziert, minimalistisch eingerichtet. Überflüssiges und alles, was den Geist fordert oder gar belastet, wird weggelassen. Auch Einrichtungsgegenstände, die nicht ständig in Benutzung sind, bleiben außen vor. Die Vorstellungen sind klar, der Geist kann sich auf das Innere ausrichten und mit dem inneren Auge wahrnehmen.

Ruhe und Ordnung in den eigenen vier Wänden

Die visuelle Ordnung trägt zur besseren Entspannung bei und bildet die Grundlage für die innere Ordnung. Die Gesamtgestaltung soll Ruhe ausstrahlen und harmonisch sein. Opulenz, Chaos und überbordender Luxus behindern den meditativen Gedanken. Design und Natur treten in Verbindung. Pflanzen in bedachter Auswahl genügen als dekorative Elemente.

Schlichte, organische Tapetenmuster und dezente Farben

Natürliche Tapetenmaterialien wie Gras, Bambus, Leinen und organische Muster beflügeln die ZEN-Philosophie. Dezente und neutrale Farben sind leuchtenden oder knalligen Farben vorzuziehen. Weiß, Grau, Beige oder Sand werden beispielsweise als Tapetenfarben für den ZEN-Stil eingesetzt.

Welche Räume eignen sich für luxuriöse orientalische Tapeten?

Die konkrete Ausrichtung auf asiatische, arabische oder nordafrikanische Schwerpunkte entscheidet über die Raumauswahl. Räume, die sich mit Vorliebe für orientalische Stylingideen öffnen, sind Schlafzimmer, Ankleidezimmer, Wohnzimmer und Badezimmer.

Schlafzimmer

Exotische Geheimnisse, die Magie des Unbekannten, märchenhafter Luxus - diese Aspekte ziehen mit orientalischen Tapeten in den Raum ein und versprechen schöne Träume. Schimmernde Trellis-Muster, arabische Ornamente mit glanzvollen Goldelementen und in intensiv dunkleren Farbtönen verwandeln das Schlafzimmer in eine Ruheoase aus 1001 Nacht.

Ankleidezimmer

Orientalische Tapeten mit asiatischen, arabischen oder nordafrikanischen Motiven regen die Fantasie an, was auch in der Mode gefragt ist. Durch ihre individuelle Schönheit stellen sie ebenfalls eine Verbindung im Ankleidezimmer her, die Inspiration zu modischen Ideen gibt. Eine elegante Gestaltung gelingt mit Chinoiserie Tapeten.

Wohnzimmer

Im Wohnraum kann nach Herzenzlust thematisch gestaltet werden. Sahara-Safari, Marrakesch-Lounge, zauberhafte Chinoiserie oder romantische Kirschblüten-Designs sind hier nur eine Frage des persönlichen Stils. Bei der Umsetzung spielen außer den passenden orientalischen Tapetenmustern authentische Deko-Elemente eine wichtige Rolle.

Badezimmer

Auch das Bad bietet viel Potential für den Einsatz von orientalischen Tapeten. Neben einer sehr puristischen ZEN-Gestaltung verwandelt sich dieser Raum mit Freude in ein ägyptisches Spa oder in einen luxuriösen Hamam. 

Unsere Tipps: Ideen aus Tausendundeiner Nacht

  1. Aladins Wunderland im Kinderzimmer: Eine Akzentwand, die von einer arabischen Ornamenttapete in kräftigen Märchenfarben und Gold geschmückt wird, stellt den Orient Palast für die tollen Geschichten aus 1001 Nacht dar. Der fliegende Teppich und die magische Wunderlampe dürfen als Accessoires nicht fehlen.
  2. Das Spa der ägyptischen Götter: Papyrusähnliche Tapeten mit ägyptischen Gottheiten wie Hathor, Isis, Horus oder altägyptischen Kunstmotiven verwandeln das Badezimmer in ein Spa, wie es Nofretete und Kleopatra gefallen hätte. Setzen Sie zudem auf goldene Badaccessoires, Vasen und Flakons im antiken Ägyptenstil.
  3. Diesseits in Afrika - Mix aus Ethno- und Tierfellmuster: Tapete mit afrikanischen Holzmasken oder Ethnomuster gestaltet eine Akzentwand im Wohnzimmer.  Passend dazu wird eine Tierfelloptik Tapete (Leopard, Tiger) gezielt für die Dekoration eines Möbelstücks genutzt, z.B. Regal, Kommode oder Pflanzensäule. So entsteht ein stimmiger Kontrast, der die Exotik betont.
  4. Marrakesch Wohnlounge: Marokkanische Fliesenmuster, z.B. Trellis, in maritimen oder intensiven Farben wie Türkis, Violett, Orange und gerne mit schimmernden Details, können die Wohnzimmerwände komplett oder als Aktzentwand kleiden. Bodenkissen und eine großzügige Sitzlandschaft, orientalische Grünpflanzen und Bodenlampen füllen den Raum.