Dachschrägen tapezieren - Tapetenauswahl, Ideen & Vorgehensweise

Dachschraegen-Tapezieren

Räume mit Dachschrägen haben einen behaglichen, gemütlichen Charakter, büßen jedoch auch einiges an Stellplatz und Stauraum ein. Die Gestaltung mit Tapeten, Farben und Einrichtung erfordert hier etwas mehr Aufmerksamkeit und Fingerspitzengefühl, damit sich ein optimales Raumbild ergibt und der Wohlfühlcharme zum Tragen kommt.

Entgegen der weitläufigen Meinung, Dachschrägen seien Problemzonen, bieten Dachschrägen ungeheuer viel kreatives Potential, um die Raumarchitektur geschickt zu formen. Dieses kreative Potential lässt sich mit Design Tapeten wunderbar ausschöpfen, wie dieser Ratgeber zeigt. Auch das Tapezieren von Dachschrägen ist kein Hexenwerk, nur braucht es Geduld und Muße, wenn man sich zum ersten Mal daran wagt. Mit unseren Tipps und Hinweisen können Sie sich zuversichtlich ans Werk machen.

Dachschräge ist nicht gleich Dachschräge

Um die Tapeten für Dachschrägen zu bestimmen, macht es einen Unterschied, ob es sich um Räume mit einer oder zwei Dachschrägen handelt. Ist das Dach bzw. Dachgeschoss ausgebaut, so finden sich hier zwei gegenüberliegende Dachschrägen und zwei gegenüberliegende Giebelwände. Diese Dachschrägen besitzen entweder keinen oder nur einen sehr niedrigen geraden Bereich, den so genannten Kniestock oder Drempel. Daneben finden sich Räume mit jeweils einer Dachschrägenwand inklusive einem ca. 80 cm hohen Kniestock im Obergeschoss. Die übrigen Wände dieser Räume sind gerade.

Dachschraege-Tapezieren-V1   Dachschraege-Tapezieren-V2

Dachschrägen können unterschiedlich ausgeprägt sein, was sich nach dem Dachneigungswinkel richtet. Je steiler die Schräge verläuft, umso höher der Dachneigungsgrad und umso deutlicher ragt die Schräge in den Raum hinein.

Zuerst den Raum planen, dann die Tapete(n) auswählen

Dachschrägen bieten großes Potential für fantasie- und stilvolle Räume, die sich durch einen besonderen Charme auszeichnen. Bevor es an die Tapetenauswahl geht, sollte das Einrichtungskonzept des Raumes stehen.

Der Raum sollte eine intelligente Aufteilung erhalten, die Proportionen müssen mit der geplanten Einrichtung harmonieren. Wichtig ist zudem die Bewegungsfreiheit im Raum. Gibt es klare Strukturen und Wege? Wie ist die Dachschräge in das Konzept eingebunden? Stehen hier Möbel oder bleibt sie relativ frei? Bildet sie einen zentralen Blickpunkt, z.B. wenn das Bett an der Schrägwand steht? Die Anzahl, Anordnung und Art der Fenster (Dachfenster, Dachgauben, senkrechte Fenster, Balkontüren) ist ebenso zu berücksichtigen. Muster, Farben und Effekte von Tapeten werden dadurch wesentlich beeinflusst.

Dachschraege-Tapezieren-B

Mustertapeten für Dachschrägen

Thematisch bleiben Sie bei der Auswahl sehr frei. Sie können beispielsweise romantische Blumenmuster, geometrische oder grafische Designs, Barockmuster oder ausgefallene Mustermotive einsetzen. Größe, Anordnung und Effekte der Muster sind jedoch für die Raumwirkung essentiell:

  • Große, breite und waagerecht ausgerichtete Muster verkürzen die Dachschräge, reduzieren die Raumhöhe und lassen den Raum insgesamt kleiner erscheinen.
  • Kleine, schmale und senkrecht ausgerichtete Muster weiten den Raum, er wirkt höher und größer.
  • Die Unterbrechung durch Dachfenster und Gauben mögen plastische, mehrdimensionale Muster und optische Effektmuster, wie sie sich sehr oft bei geometrischen und grafischen Tapeten finden, überhaupt nicht. Es entsteht eine unruhige Atmosphäre. Sind gleich mehrere Dachfenster in der Schräge vorhanden, sollte auf Muster verzichtet werden.
  • Optische und illusorische Effekte, die durch Musteranordnung, Farben, Strukturen und Veredelung entstehen, wirken an einer Schrägwand anders als an einer geraden Wand. In Verbindung mit Licht kann es mitunter auch zu Blendungen kommen. Hier sollten Sie im Vorfeld anhand von Musterproben testen, wie sich die Wirkung an Ort und Stelle zeigt.
  • Tapeten im Holz- oder Steinlook, die in zahlreichen Designs zur Verfügung stehen, rücken Dachschrägen in einen natürlichen urbanen Blickpunkt und verfehlen ihren faszinierenden Charakter nie. Sie heben die Dachschräge zwar optisch hervor, integrieren sie aber gleichermaßen wohlig in das Raumkonzept.
  • Im Kinderzimmer mit Dachschrägen ist darauf zu achten, ob die Tapete einen rein dekorativen Zweck erfüllt oder auch zum Bespielen gedacht ist. Wird die Tapete in das kindliche Spiel mit einbezogen, sollte sie sich aus praktischen Gründen nicht an der Schrägwand befinden.

Dachschraege-Tapezieren-C

Tapeten Farben für Dachschrägen

Helle und dunkle, gedeckte, kräftige, pastellige und naturnahe Farben - In Räumen mit Dachschrägen ist grundsätzlich alles möglich. Die natürliche Lichtausbeute durch Fenster spielt hier eine zentrale Rolle. Die Dachschräge kann jedoch nie separiert gesehen werden, denn erst das Zusammenspiel von Farben im gesamten Raum ergibt ein stimmiges Bild. Wenn Sie auf eine eher dunkle und kräftige Design Tapete für die Dachschräge setzen, braucht es einen helleren Kontrast für die übrigen Wände, um einen bedrückenden Charakter zu vermeiden. Kontraste sind ohnehin für Räume mit Dachschrägen von Bedeutung. Diese können sich leicht abgestuft, als Hell-Dunkel- oder Ton-in-Ton-Farbkontraste zeigen.

Dachschraege-Tapezieren-Z1   Dachschraege-Tapezieren-Z2

Träger- und Oberflächenmaterialien

Bei den Trägermaterialien haben Sie die Wahl aus Vliestapeten und Papiertapeten. Vliestapeten sind für die Anbringung der Tapete an Dachschrägen die leichtere Alternative. Sie können direkt in das Kleisterbett an der Wand eingelegt werden, was die Verarbeitung erheblich vereinfacht. Papiertapeten werden rückseitig eingekleistert und weichen eine vorgegebene Zeit ein. Im feuchten Zustand weisen sie ein deutlich höheres Gewicht auf und es muss darauf geachtet werden, dass die Tapete beim Anbringen nicht reißt.

Design Tapeten kennzeichnen sich durch Muster, Prägungen und Strukturen sowie exklusive Oberflächen, die aus Naturmaterialien, Textil, Metall- oder Effektfolien bestehen oder mit funkelnden Glasperlen besetzt sind. Diese Tapeten kommen für Dachschrägen ebenfalls in Frage. Mit Gras-, Bambus-, Flock- und Crushtapeten oder Glasperlen Tapeten lassen sich grandiose Akzente setzen. Für Feuchträume mit Dachschrägen wie Bad oder Küche sollten Sie zu feuchtigkeitsbeständigen Tapeten mit versiegelter Oberfläche, z.B. Vinyl Tapeten, greifen.

Dachschraege-Tapezieren-N1   Dachschraege-Tapezieren-N2

Raum mit Dachschrägen komplett mit einem Tapetendesign ausstatten?

Wände mit Dachschrägen, die über einen hohen Kniestock verfügen, werden durchaus im gleichen Design wie die senkrechten, geraden Wände tapeziert, wobei sich hier eher ein neutraler Effekt ergibt. Die Dachschräge wird integriert, eine raumverändernde Wirkung hat diese Gestaltung nicht. Sehr hübsch wirkt das einheitliche Design in Zimmern mit Landhausflair, romantischer Note und im Shabby Chic, wobei kleine Muster zu bevorzugen sind. Große Muster, optische Effekte, leuchtende und dunkle Farben sind definitiv ungeeignet, überfordernd und machen nervös. Um die Wirkung der Dachschrägen mit Kniestock im Raum zu verändern, braucht es eine abweichende Gestaltung. Tipps dazu, haben wir weiter unten zusammengestellt.

Bei Räumen mit zwei Dachschrägen ist die einheitliche Tapeten-Gestaltung von Dachschrägen und Giebelwänden dann eine gelungene Option, wenn eine in sich geschlossene Einheit bewusst erzielt werden soll. Dies trifft vor allen Dingen auf Tapeten in interessanten Holz- und Steinlooks zu. Auch Natur- und Textiltapeten, die von Strukturen leben, prägen ein Wohlfühlambiente.

Dachschraege-Tapezieren-K1   Dachschraege-Tapezieren-K2

Tapeten-Ideen für Räume mit einer Dachschräge (Obergeschoss)

Nicht selten werden Dachschrägen in ihrer puren Sachlichkeit gesehen und gestaltet. Es lohnt sich jedoch, über den Tellerrand weit hinauszublicken, um die einzigartigen Gestaltungschancen zu erkennen. Der Raum erhält durch die optische Abänderung der Dachschrägen in Form oder Betonung eine völlig neue Wahrnehmungsperspektive. Wir stellen Ihnen interessante Möglichkeiten vor:

Gleiches Tapetendesign für Dachschräge und Decke

Einen Raum mit einer Dachschräge können Sie optisch neu strukturieren, in dem Sie die Muster- oder Design Tapete einfach an der Decke weiterlaufen lassen. Die Fortführung der Fläche bringt Bewegung und Weite in den Raum. Dazu eignen sich sehr gut Streifenmuster, Punktemuster, florale Muster, Barock-, Jugendstil- oder Art Deco-Muster. Auch Tapeten im Holz- oder Steindesign sowie besondere Materialtapeten, z.B. Grastapeten, Korktapeten, Flock Tapeten, kommen für diese Idee in Frage.

Dachschraege-Tapezieren-D

Wer es glamourös mag, setzt funkelnde Glasperlen Tapeten ein und erhält im Schlafraum seinen unverwechselbaren magischen Sternenhimmel gleich mit dazu. Metall- und Effekt Tapeten bieten sich für diese Gestaltung ebenso an, wobei man sich jedoch beim Tapezieren viel Zeit nehmen sollte, denn gerade Metalltapeten sind in dieser Hinsicht sehr anspruchsvoll.

Dachschräge aufteilen

Eine weitere Option, um die Dachschräge neu zu inszenieren, zeigt die Aufteilung. Bekannt und sehr beliebt ist hier die klassische Zweiteilung. Schräger und gerader Wandbereich werden unterschiedlich gestaltet. Mustertapeten können mit Unitapeten kombiniert werden, aber auch Stein- oder Holztapeten machen sich als Absatz sehr gut. Wichtig ist, dass sich unterschiedliche Muster und Farben bestens vertragen, auch Strukturen und Materialien sollen eine harmonische Verbindung eingehen. Um den Übergang der beiden Bereiche optisch weich zu gestalten, kann eine Bordüre oder Trennleiste eingesetzt werden.

Dachschraege-Tapezieren-F

Dachschräge in die Verlaufsform bringen

Machen Sie es wie Salvator Dali, der den Dingen gerne einen anderen Verlauf gegeben hat. Sie können die typische Dachschräge in eine experimentelle Form bringen, wenn Sie eine gerade Seitenwand in die Gestaltung einbeziehen. Hier kommt es im Wesentlichen auf einen farblichen Aspekt an, weshalb sich Material Tapeten mit besonderer Oberflächenstruktur sehr gut eignen, z.B. raffinierte Korktapeten, unifarbene Textil, Crush- und Effektfolientapeten oder Ledertapeten. Tapezieren Sie die Dachschrägenwand komplett sowie eine angrenzende Seitenwand bis zur Hälfte mit der ausgesuchten Design Tapete. Auch die Decke kann mit einbezogen werden. Die übrigen Wände stimmen Sie farbig in einer hellen oder weißen Nuance ab.

Dachschraege-Tapezieren-A

Dachschräge mit prägnantem Mustermotiv hervorheben

Die Dachschräge als dekorative Akzentwand, die den Blick mit extravaganten Mustermotiven anzieht - Statt sie wegzuwünschen, wird sie jetzt bewusst inszeniert. Das können Schuhe, Katzen, Kussmünder, tropische Regenwälder, bunte Paradiesvögel, die kuriose Ahnengalerie oder Postkartensammlung, Parfümflakons, Comic-Helden, Pfauenaugen, Zebrafell, poppige Stilblüten und pralle Blumenbouquets sein. Ausgefallene Tapeten für die Dachschräge warten im Shop in Hülle und Fülle.

Dachschraege-Tapezieren-X

Tapeten-Ideen für Dachschrägen und Giebelwände im Dachgeschoss

Mit Muster- und besonderen Material-Tapeten, Holz- und Steindesign Tapeten lassen sich unter dem Dach herrliche Räume zaubern.

Die Giebelwand, die direkt im Blickfeld liegt, bietet sich für starke Muster wie Blumen, Barock- und Jugendstilelemente, romantische, nostalgische, fließende geometrische Muster und ausgefallene Mustermotive hervorragend an. Die Dachschrägen nehmen eine hellere Farbe aus dem Muster auf, bleiben aber in Sachen Muster neutral.

Holz sorgt für Behaglichkeit und Steinwände zeigen ein urbanes Flair. Dachschrägen sowie Giebelwand lassen sich einheitlich mit der gleichen Designtapete verzieren, wobei Mustergröße und Helligkeit im Raum zu berücksichtigen sind.

Dachschraege-Tapezieren-L2   Dachschraege-Tapezieren-L1

Natürlich können Sie auch die Dachschrägen exklusiv in Szene setzen und so die schräge Raumarchitektur betonen. Wählen Sie dazu aufstrebende Muster, die der Dachschrägenform entgegenkommen. Das sind z.B. Dreiecke und Rauten, florale Elemente oder Punkte. Bei den Farben dominiert Helligkeit.

Dachschrägen (mit Kniestock) tapezieren

Das Tapezieren von Dachschrägen ist etwas anspruchsvoller, aber auch der Laie kann es mit Bravur bewältigen. Zur Auswahl stehen zwei Methoden. Zum einen die Anbringung einer Bahn in voller Länge, zum anderen das Tapezieren von zwei Teilstücken.

Oftmals wird behauptet, man solle keine Bahn am Stück tapezieren, da die Tapete im Übergang zum Kniestock nicht gut anhaftet und sich Blasen oder Dellen bilden können. Das ist aber nur der Fall, wenn es nicht richtig gemacht wird oder der Untergrund uneben ist. Versierte Handwerker tapezieren an einem Stück. Viele bevorzugen die durchgängige Art, weil sie keinen Ansatz mögen. Letztlich bleibt es eine individuelle Entscheidung. Bei bestimmten Materialien (Metall Tapeten) und sehr schweren Tapeten kann der zweiteilige Ansatz jedoch die sinnvollere Maßnahme sein.

Tapete-fuer-Dachschraege

1. Dachschrägen-Tapetenbahn am Stück tapezieren

Die Tapetenbahnen für Dachschrägen sind länger als die der geraden Wände. In Verbindung mit Neigung und Höhe ergibt das eine erschwerte Ausgangssituation. Wer sich für diese Option als Anfänger oder Laie entscheidet, sollte sich eine zweite Person zur Hilfe nehmen.

Bei Vliestapeten wird die Wand mit Kleister eingestrichen und es kann sofort losgehen. Die Tapete wird am oberen Wandabschluss entlang der Lotlinie angesetzt und einige Zentimeter über den Decken- oder Giebelbereich hinausgeschoben. Arbeiten Sie sich Stück für Stück entlang der Schräge vor und streichen Sie die Tapete an und Luft zu den Seiten hinaus. Dabei ist darauf zu achten, dass der untere Bahnenteil nicht mit der Wand in Berührung kommt. Die zweite Person hält die Tapete von der eingekleisterten Wand weg. Falls sich Falten oder größere Lufteinschlüsse gebildet haben, ziehen Sie die Tapete noch einmal ein Stück weit nach oben auf und streichen erneut glatt. Ein zu weites Aufziehen kann die Schwerkraft auf den Plan rufen und die Tapete segelt zu Boden. Daher lieber langsam vorgehen.

Papiertapeten werden zunächst eingekleistert. Das obere Ende der Tapetenbahn wird zu einem Drittel, das untere Ende zu zwei Dritteln eingeschlagen. Nach der Einweichzeit steigen Sie mit der zusammengelegten Tapete auf die Leiter. Im Idealfall hält die zweite Person die lange Einschlagseite, während Sie das obere Ende aufziehen und mit dem Tapezieren beginnen. Die eingeweichte Tapete zieht logischerweise stärker nach unten als die trockene. Wenn Sie einen Teil tapeziert haben, kann ein langer weicher Besen, dessen Borsten mit Frischhaltefolie sauber abgedeckt sind, als Abstützhilfe dienen, den die Hilfsperson ebenfalls dranhält.

2. Dachschrägen-Tapetenbahn zweiteilig tapezieren

Eine Alternative, die für den Laien einfacher ist, zeigt sich mit dem Tapezieren von zwei Teilbahnen. Das bedeutet schon beim Zuschneiden eine andere Vorgehensweise. Statt der kompletten Länge vom Deckenansatz bis zum Boden, wird die Länge von der Decke bis zum Kniestock, dem Übergang zum geraden Wandstück, ausgemessen, mit einigen Zentimetern Zugabe versehen und die Tapetenbahn entsprechend zugeschnitten. Das zweite Bahnenstück entspricht dem Maß vom Kniestock bis zum Boden. Da das Muster passgenau zusammengefügt werden muss, empfiehlt sich vor dem Schneiden die Tapetenrolle richtig anzulegen und dementsprechend die Länge zu ermitteln. Das zugeschnittene Stück wird nun so angesetzt, dass das Muster sich perfekt fortführt. Dabei entsteht ein Überstand, der mittels Doppelnahtschnitt entfernt wird.

Tapezier-Tipps für Dachschrägen

Hier noch einige Tipps, die zu einem optimalen Tapezierergebnis bei Dachschrägen beitragen:

  • Ein ebener glatter Untergrund ist wichtigste Voraussetzung. Gerade in Altbauten sind Dachschrägen nicht immer akkurat winklig, zeigen Unebenheiten. Perfekt glatt lautet die Devise, denn bei Dachschrägen fällt jede Problemstelle noch stärker ins Auge. Wenn Sie die Wand nicht neu verputzen oder mit Gipskarton verkleiden möchten, sollten Sie auf dünne Tapeten verzichten oder eine Makulaturtapete darunter kleben.
  • Gispkarton-Schrägwände benötigen eine Grundierung, sonst saugen sie zu stark, was die Verarbeitung an der Wand extrem erschwert und die spätere Entfernung nahezu unmöglich macht.
  • Bei schweren Materialtapeten ist für die bessere Haftkraft die Zugabe von Dispersionskleber zum Kleister angeraten.
  • Bei eher rundlichen Übergängen von Schräge zu Kniestock (Altbau) eignet sich ein flexibles Metermaßband besser zum Ausmessen, für die Lotlinie sollte in diesem Bereich eine Miniwasserwaage benutzt werden.
  • Schrägen werden immer zuerst tapeziert, dann die angrenzenden senkrechten Wände. Die Tapete im Übergangsbereich sauber mit Überstand in die Ecken drücken.