Flock Tapeten

Mehr

Flock Tapeten erinnern optisch und haptisch an edlen Samt und Velours. Die feine textile Velvet Struktur hüllt den Raum in prächtige Eleganz. Klassische oder moderne Motive verbreiten Wohlbefinden und Wärme.

Filtern
20 Tapeten gefunden
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
20 Tapeten gefunden
Seite 1 von 1
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Sie haben 20 von 20 Tapeten gesehen

Ratgeber Flock Tapeten 

Genießen Sie mit allen Sinnen! Flock Tapeten mit samtiger und weicher Oberfläche verführen zum Streicheln, sie erzeugen ein wärmendes Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Ihren Ursprung haben Sie im 18. Jahrhundert und waren Spezialanfertigungen für den hohen Adel. Die perfekten Farbkombinationen ergeben ein stimmiges Gesamtbild an der Wand, das dem Raum spürbar mehr Eleganz verleiht. Neben ihrer luxuriösen und plastischen Ausstrahlung verfügen Flock- und Velour Tapeten auch über sehr praktisch-funktionale Eigenschaften. Sie schlucken Schall, dämmen gegen Kälte oder Wärme und regulieren die Luftfeuchte im Raum.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Flock Tapete?

Flocktapete besteht aus einem Papier- oder Vliesträger und einer Oberfläche aus textilen Fasern, die unter elektrostatischer Aufladung aufgeklebt werden. Die Tapetenart existiert bereits seit dem 18. Jahrhundert und zeichnet sich durch eine samtige Haptik und dreidimensionale Muster aus.

Papier- oder Vliestapete als Trägermaterial

Papier oder Vlies bilden die Basis für Flocktapeten. Unterschiede ergeben sich in der Anbringung und dem Entfernen. Während Tapeten mit Papierträger eingekleistert werden und eine Einweichzeit benötigen, können Tapeten mit Vliesträger trocken an der eingekleisterten Wand ohne Weichzeit angebracht werden. Vliestapeten sind trocken rückstandlos abziehbar, Papiertapeten müssen zum Entfernen angefeuchtet werden.

Textilfasern unter elektrostatischer Aufladung aufgeklebt

Das jeweilige Trägermaterial (hier auch als Substrat bezeichnet) wird mit Textilfasern vollständig oder teilweise beflockt. Durch das spezielle Veredelungsverfahren richten sich die sehr kurz geschnittenen Viskose Fasern senkrecht auf und bilden einen erhabenen, dichten und veloursartigen Flor. Schon im alten Asien wurden Fasern mittels Klebetechnik auf Stoffe aufgebracht.

Weiche, samtige Oberfläche

Der dichte Flor, der Flock genannt wird, ist von Samtstoff optisch und haptisch kaum zu unterscheiden. Er lädt förmlich zum Streicheln ein und verstärkt so den sinnlichen Genuss, der Flock Tapeten zu eigen ist. Daneben gibt es noch sogenannte Velours Tapeten mit Textiloberfläche, die beim Berühren förmlich zum Malen und Schreiben mit den Fingern animieren.

Dreidimensionale Muster

Die Motive, die durch Beflockung entstehen, heben sich fühlbar vom Hintergrund ab. Die als Relief bezeichnete, erhabene Oberflächenstruktur des Motivs erlaubt eine dreidimensionale Darstellung von Ornamenten und Figuren, was die Tapete sehr plastisch wirken lässt. Diesen Effekt hat man schon vor 300 Jahren zu schätzen gewusst.

Ursprung im 18. Jahrhundert

Aus den historischen Bildteppichen (Tapisserien) entwickelten sich im 18. Jahrhundert die ersten Flocktapeten als Spezialanfertigungen für den hohen Adel. Die Beflockung erfolgte von Hand mit natürlichen Woll- und Seidenfasern. Mittels Schablonen und Stempeln wurden die Muster und Motive in aufwendiger Handwerkskunst aufgebracht. 

Wie wird Flocktapete hergestellt?

Der Herstellungsprozess von Flock Tapeten umfasst vier elementare Schritte. Nach dem Zuschnitt der Flockfasern erfolgt eine spezielle Beschichtung, woran sich der Auftrag einer Klebstoffschicht und die Beflockung im elektrischen Feld anschließen.

Zuschnitt der Flockfasern

Ausgewählte Fasern (zumeist Viskose) werden maschinell auf die richtige Flocklänge gebracht, die zwischen 0,3 und 6 mm variiert. Dabei ist auch die Kombination von unterschiedlichen Flockfaserlängen für eine besondere Optik und Haptik möglich. Die Stärke und Länge der Flockfasern bestimmen, ob der Flock locker samtig, griffig kompakt oder druckfest ausfällt.

Beschichtung um Fasern anlegen

Im nächsten Schritt nehmen die Flockfasern ein Wasserbad, dem Tannine (pflanzliche Gerbstoffe) und Salze zugefügt sind. Die so entstehende Beschichtung, die sich wie ein feiner Film um die Fasern legt, ist nach dem Trocknen Voraussetzung für die elektrische Leitfähigkeit. Diese ermöglicht das Aufrichten der mikrokurzen Flockfasern.

Klebstoffschicht auftragen

Anschließend wird auf das Trägermaterial geeigneter Kleber (auf Wasser- oder Lösemittelbasis) aufgebracht. Zum Einsatz kommen Techniken wie Streichen, Walzen, Tauchen, Spritzen, Sieb- oder Tampondruck. Dies kann in beliebigem Umfang geschehen, entweder zur Beflockung der Motivsilhouette oder vollflächig. Dort, wo Klebstoff aufgetragen wurde, haften später die Flockfasern an.

Beflockung in elektrischem Feld

Der finale Schritt: Unter elektrischer Aufladung werden die beschichteten Flockfasern in einer großen Menge (Millionen Fasern) in das Klebstoffbett hineingeschossen. Durch die Elektrostatik richten sie sich senkrecht auf und verbinden sich perfekt mit dem Kleber. Nach dem Trocknen der Klebeschicht können überschüssige Fasern abgesaugt oder abgeblasen werden.

Was sind die häufigsten Farben von Flocktapeten und Velvet Tapeten?

Klassische neutrale Farben wie Schwarz, Weiß oder Grau verleihen Flock Tapeten einen eleganten, modernen oder mondänen Touch. Ebenso gefragt sind Rot und Blau, die prächtig, majestätisch und offensiv wirken.

Rot

Die Signalfarbe Rot steht in der Farbenlehre u.a. für Leidenschaft und Feuer. Sie regt an und ist je nach Farbton sehr dominant. Flock Tapeten sind gerne in Purpurrot gehalten, eine königliche Farbe, die mit barocken Mustern oder opulenten Retro Designs sehr gut harmoniert. Rubinrot und Schwarzrot bilden bevorzugte dunklere Rottöne ab.

Schwarz

Schwarz ist geheimnisvoll, tiefgründig und magisch. In Verbindung mit Silber, Gold, Weiß und Creme entstehen Kontraste, die moderne wie auch klassische Muster kraftvoll inszenieren. Schimmernde Effekte bieten zusätzliche Highlights. Beliebt sind schwarze Flock Tapeten mit identischer Grund- und Musterfarbe, bei denen der Muster nur durch seine Erhabenheit in Erscheinung tritt.

Weiß

Unschuldig und rein zeigt sich die Farbe Weiß. Sie mutet nicht unbedingt nur kühl und erfrischend an, sondern unterstreicht in Nuancen wie Elfenbein oder Altweiß den wohligen Samteffekt von Tapeten mit Flock- und Velvetoberfläche. Weiß setzt in Kombination mit Schwarz und Grau raffinierte Kontraste an der Wand und im Raum.

Blau

Blau ist die Farbe von Himmel und Meer, sie wird mit Überirdischem assoziiert und hat eine sehr beruhigende Wirkung. Während helle und blaugrüne Nuancen maritimes Flair versprühen, stehen dunkle Töne für das Edle und Royale. Barockmuster oder florale Motive kommen in Blautönen stilvoll zur Geltung und können eine angenehme Spannung erzeugen.

Grau

Der Mixton aus Schwarz und Weiß harmoniert zu kräftigen Farben ebenso wie zu gedeckten Farben und natürlich zu Schwarz und Weiß. Daher ist Grau eine beliebte Kombinationsfarbe, sie kann alle anderen Farben deutlich betonen und Flockmuster optisch hervorheben. Bei den Graunuancen liegen Lichtgrau, Silbergrau und Eisgrau vorne.

Wie sind die Farben auf beflockten Tapeten angeordnet?

Grund- und Musterfarben werden auf verschiedene Art und Weise auf Flock Tapeten abgestimmt. So können sie entweder identisch sein, oder Grund- und Musterfarbe unterscheiden sich voneinander.            

Grundfarbe und Musterfarbe sind identisch

Ein fast einheitliches Erscheinungsbild ergibt sich, wenn Grund- und Musterfarbe der Tapete identisch sind. Der Flock hebt sich hier dezent oder intensiv ab. Dabei zeigt sich der Untergrund häufig schimmernd, was den dreidimensionalen Effekt mit einem raffinierten Lichtspiel verbindet. Insbesondere schwarze oder weiße Flock Tapeten arbeiten häufig mit diesem Effekt.

Verschiedene Grundfarbe und Musterfarbe

Mehr oder weniger starke Kontraste entstehen, wenn Grund- und Musterfarbe in verschiedenen Farben gehalten sind. Dabei können leuchtende Töne mit neutralen Farben gemixt werden oder es präsentieren sich Schwarz und Weiß mit Silber oder anderen Metallicfarben. Grund- oder Musterfarben werden heutzutage oftmals mit Glitzerpartikeln für den luxuriösen Touch angereichert.

Welche klassischen Formen von Mustern werden auf Flocktapeten abgebildet?

Klassische Musterformen spielen auf Velvet Tapeten traditionell eine große Rolle. Beliebt sind großformatige barocke Muster, kleinformatige beflockte Muster und formalisiertes Design mit architektonischen Elementen.

Großformatige barocke Muster

Opulente Barockmuster und Ornamente sind meist symmetrisch um eine vertikale Achse angeordnet. Sie eignen sich hervorragend für große, repräsentative Räume und formale Umgebungen. Dabei muten Flocktapeten im Barockstil wie edle Damaststoffe an, was den dekorativen, wertigen Charakter betont.      

Kleinformatige beflockte Muster

Der informelle, asymmetrische Stil des französischen Rokoko wird gerne als Vorbild für kleinformatige beflockte Muster herangezogen. Hier findet sich eine umfangreiche Musterpalette von einfachen geometrischen Designs bis hin zu lieblichen floralen Dekoren. Kleine Flockdesigns sind entsprechend für kleinere Räume geeignet, solange helle Farben den Ton angeben.

Formalisiertes Design mit architektonischen Elementen

Formalisieren bedeutet, etwas in eine (strenge) Form bringen. In Bezug auf Design liegt dem Muster eine bestimmte, z.B. geometrische, Form zugrunde. Es fließen architektonische Elemente aus verschiedenen Zeit und Stilepochen ein. Auch typische, dekorative Muster aus dem 17. Jahrhundert sind häufig, wobei Flächen mit geometrisch konstruierten Mustern & Ornamenten gefüllt werden.

Chinoiserie-Designs

Die Chinoiserie bildet eine europäische Kunstrichtung des späten 17. und 18. Jahrhunderts ab, die sich an chinesischer Kunst orientiert. Chinesische Landschaftsbilder, Pagoden, asiatische Szenerien & Symbole sowie florale Muster werden kunstvoll nach Art der Lackmalerei oder Tuschezeichnung als Dekor für Stoffe, Tapeten, Porzellan und Möbel umgesetzt. 

Welche modernen Designs und Vintage Muster sind bei Flock-Tapeten beliebt?

Moderne und Vintage Dessins folgen bei Velourtapeten der Maxime: Exzellent, feudal, mit Hang zur Extravaganz. Luxuriöse florale Designs, glamouröse Art Deco Muster und opulente 70er Jahre Motive führen die Beliebtheitsskala an.

Luxuriöse florale Designs

Ausschweifende, barocke Ranken und Blattornamente, pralle Blumenbouquets, fantasievolle Blüten sowie abstrakte florale Kunst in edlen Farbkontrasten verbinden die Schönheit der Natur mit der bewegenden Lebendigkeit der Velvet-Struktur. Schimmernde Untergründe und Farben wie Schwarz, Silber, Goldbeige, Maigrün oder Violett unterstreichen den luxuriösen Aspekt.

Glamouröse Art Deco Muster

Es leben die Goldenen Zwanziger mit ihren Stildekoren, die auf streichelzarten Flocktapeten eine glamouröse Präsenz entfalten. Symmetrische Geometrie, ineinander geschichtete Formen und aerodynamische Kurven bilden typische Musterdesigns. Metallische Grundfarben wie Chrom, Kupfer oder Gold erhalten eine Eigendynamik. Die Beflockung passt sich dieser Dynamik perfekt an.

Opulente 70er Jahre Motive

Futuristische, überdimensionale Geometrie (allen voran Kreise), psychedelische Op Art und stilisierte Gute-Laune-Power-Blumen sind die motivischen Zugpferde auf Vintage Tapeten im Seventies-Look. Starke und wilde Farben, reich an bunten Kontrasten, lassen das Love and Peace Feeling aufkommen, das durch die samtartige Haptik der Flock Tapete seine Krönung erhält. 

Was ist bei der Anbringung von Flock- und Velvet Tapete zu beachten?

Das Tapezieren von Flock- und Velvet Tapeten erfordert durch die sensible Tapetenoberfläche Umsicht. Wenig Druck, saubere Hände, weiche Werkzeuge, Papier zwischen Werkzeug und Tapete, direkte Entfernung frischer Kleisterflecke & fortlaufende Werkzeug-Reinigung lauten die Tipps.

Mit wenig Druck arbeiten

Das Glattstreichen darf bei Flocktapeten nicht allzu wörtlich genommen werden. Achten Sie darauf, nur so viel Kleister als nötig auf Tapete oder Wand aufzutragen. Es muss unbedingt vermieden werden, dass Kleister auf die Tapetenvorderseite gelangt und die Flock Oberfläche beschädigt. Arbeiten Sie zügig und nur mit mäßigem Druck, damit der Flock nicht plattgedrückt wird.

Auf saubere Hände achten

Frisch gewaschene, fettfreie und trockene Hände verstehen sich bei Velvet Tapeten von selbst. Denn Schmutz oder Kleisterrückstände an den Händen überträgt sich ansonsten auf den Flock und hinterlässt Verunreinigungen, die nicht mehr entfernt werden können. Ideal sind dünne Baumwollhandschuhe, die zudem bei längerer Arbeit gewechselt werden sollten.

Weiche Werkzeuge wählen

Um die Nahtübergänge perfekt auszugleichen, eignen sich bei beflockten Tapeten Nahtroller mit einer Walze aus Schaumgummi oder Filz. Auch hier ist es wichtig, so wenig Druck wie möglich auf die Oberfläche auszuüben. Reinigen Sie den Schaumgummi regelmäßig, um Verunreinigungen des Flock durch austretenden Kleister zu vermeiden.

Eine Lage Papier zwischen Werkzeug und Tapete legen

Beim Glattstreichen der Tapete an die Wand sollte Seidenpapier oder dünnes, weißes Papier als Schutz zwischen Flockoberfläche und Tapezierbürste gelegt werden. Somit wird der Flock nicht direkt berührt und kann keinen Schaden nehmen. Gehen Sie in diesem Fall besonders vorsichtig vor, da Sie die verdeckte Tapetenoberfläche nicht mehr sehen können.

Frische Kleisterflecke sofort entfernen

Sind Kleisterflecke trotz aller Vorsichtsmaßnahmen dennoch entstanden, können sie im frischen Zustand noch behutsam entfernt werden. Der feuchte Fleck wird in diesem Fall mit einem trockenen, weichen und fusselfreien Tuch vorsichtig abgetupft. Achten Sie darauf, dass Sie den Kleister nicht verreiben. Denn dies verteilt den Kleister großflächig und Flockfasern könnten sich ablösen.

Werkzeug fortlaufend reinigen

Um ein attraktives Tapezierergebnis zu erhalten, sollte kontinuierlich mit sauberem, fett- und kleisterfreiem Werkzeug gearbeitet werden. Das erfordert mitunter wiederholtes Reinigen bestimmter Arbeitsmittel. Ansonsten verklebt der Flock, die Flecken können nicht wieder beseitigt werden. Wechseln Sie auch das Reinigungswasser im Eimer regelmäßig.

Wie reinigt man Flock-Tapeten?

Tapeten mit Flock Oberfläche sind empfindlicher als andere Tapeten. Eine feuchte Reinigung ist nicht möglich, bei trockener Reinigung sollte zuerst ein Test an einer unauffälligen Stelle durchgeführt werden. Staub ist mit einem antistatischen Tuch entfernbar.

Nicht durch Abbürsten reinigen

Die Flockfasern sind durch Klebemittel auf der Tapete befestigt. Einer Trockenreinigung mit Bürsten (auch mit weichen) können diese nicht standhalten. Im Gegenteil, durch das Bürsten reiben Sie die Fasern regelrecht heraus. Zusätzlich entstehen durch das Bürsten möglicherweise Kratzer in den unbeflockten Bereichen der Tapete.

Staub mit antistatischem Tuch entfernen

Entfernen Sie Staub von Flock Tapeten stets nur mit einem weichen, trockenen Mikrofasertuch durch sanftes Abfahren der Wände. Da die kurzen Textilfasern unter elektrostatischer Aufladung aufgerichtet wurden, sollten Sie antistatische Tücher verwenden, die in eine Halterung mit Teleskopstiel einzuspannen sind. So arbeiten Sie bequem und ohne starken Druck.

Zuerst an weniger sichtbarer Stelle testen

Eine Feuchtreinigung kommt bei Flock Tapeten nicht in Frage, ebenso wenig der Einsatz in Feuchträumen wie Küche oder Badezimmer. Auch bei der Trockenreinigung mit einem weichen Tuch sollte zuerst an einer wenig auffälligen Stelle getestet werden, wie der Flock darauf reagiert. Je nach Umwelteinflüssen über die Jahre könnte der Kleber die Flockfasern womöglich nicht mehr so stabil halten wie im Neuzustand.

Warum sind Flock Tapeten so beliebt?

Flock- und Velourstapeten stehen als Synonym für Pracht und Glanz, sie gelten als extravagante Wandbekleidung des barocken Adels. Ihre faszinierenden Licht- und Schattenspiele zaubern sinnliche Bewegung in den Raum.

Synonym von Pracht und Eleganz

Die samtige Struktur erinnert an luxuriöse Wandbespannungen aus kostbarem Stoff, die ein prächtiges und gleichermaßen sehr behagliches Ambiente vermitteln. Zusätzlich verleihen die flauschigen Elemente ein warmes Gefühl. Einzig für Räume mit starkem Publikumsverkehr sind Flock Tapeten weniger geeignet, da hier Beschädigungen der empfindlichen Fasern auftreten könnten.

Faszinierende Licht- und Schattenspiele

Die Hoch-Tief-Struktur, welche sich durch die aufgerichteten Flockfasern auf ebenem Grund ergibt, erzeugt sanfte Bewegung im Raum und lässt das Mustermotiv plastisch wirken. In Verbindung mit Farben, Schimmer- und Glanzeffekten ergeben sich faszinierende Licht- und Schattenspiele, welche die Augen fesseln und zum Anfassen auffordern.

Extravagante Wandbekleidung des barocken Adels

Der barocke Adel setzte mit erlesenen Flocktapeten der opulenten, genussvollen Innenausstattung ein Denkmal. Bis heute haben die klassischen Entwürfe des frühen 18. Jahrhunderts als eine Art Goldstandard für guten Geschmack überlebt, der außerhalb wechselnder Moden und Trends steht. Mit einer solchen Dekoration erzeugt man stilvolle und langlebige Wandgestaltung. 

Welche besonderen Eigenschaften besitzen Flock Tapeten?

Neben ihrer samtigen Haptik, die Wohlbefinden und Genuss suggeriert, warten Flock Tapeten mit sehr funktionalen Eigenschaften auf. Sie sind schallschluckend, regulieren die Luftfeuchtigkeit, besitzen eine dämmende Wirkung gegen Kälte und Hitze sowie eine gute Lichtbeständigkeit.

Schallschluckend, dämpft Geräusche

Die textile, dicht beflockte Oberfläche dämpft Schall und Geräusche, was auch in Mietwohnungen mit dünnen Wänden von großem Vorteil ist. Schallwellen werden von der Velvet Struktur der Tapete förmlich geschluckt, die üblichen Reflexionen an glatten Wänden sind deutlich reduziert. Zudem werden Vibrationen zuverlässig abgemildert.

Regulierung der Luftfeuchtigkeit

Dank der atmungsaktiven Träger- und Oberflächenmaterialien ist die Aufnahme und Wiederabgabe von Feuchtigkeit aus der Raumluft gewährleistet. So kann sich kein Kondenswasser bilden, was wiederum verhindert, dass sich Feuchtigkeitsprobleme wie Schimmelbildung unter der Tapete entwickeln. Flock Tapeten sind gesundheitlich unbedenklich.

Dämmwirkung gegen Kälte und Hitze

Beflockte Tapete dämmt in gewissen Rahmen gegen Kälte und Hitze. Besonders bei einfarbigen Velvet Tapeten ohne Muster, bei denen Samtstoff auf Tapetenvlies kaschiert wurde, zeigt sich die Dämmwirkung sehr effektiv. So können Temperaturdifferenzen spürbar ausgeglichen werden. Grund ist der Lufteinschluss zwischen den Millionen von Flockfasern auf der Tapetenvorderseite.

Gute Lichtbeständigkeit

Tapeten mit Beflockung weisen eine gute Lichtbeständigkeit auf. Direkte Sonneneinstrahlung hat keine Farbveränderung zur Folge. Selbst intensive Farben leuchten dauerhaft brillant. Für den Außenbereich wie Balkon und Veranda sind sie dennoch ungeeignet, da Wettereinflüsse die Tapete beschädigen oder zerstören können.

Unsere Tipps: Ideen für glamouröse Flock Styles

  1. Majestätischer Abschluss am Deckenübergang : Wenn Sie die Wände mit einer Flocktapete schmücken, sorgen dekorative Stuckleisten für einen stilvollen Wandabschluss am Übergang zur Decke. Gerade bei klassischen oder floralen Motiven setzen sie damit einen eleganten Eckpunkt, der die Tapete nochmals hervorhebt.
  2. Ein mondäner Platz für die Königsklasse: Richten Sie sich Ihr eigenes Kaminzimmer (der Kamin kann auch eine Attrappe sein) mit Samtmöbeln im antiken Stil, viktorianischem Spiegel und einer barocken Flocktapete in dunklen Farbtönen ein. Stimmen Sie Möbel und Kamin in passenden Kontrastfarben aufeinander ab.
  3. Türen geschmackvoll integrieren: Tapezieren Sie die Türen ebenfalls mit der ausgewählten Velvet Tapete, denn so verschmilzt sie mit den tapezieren Wandflächen. In historischen Schlössern sind die Türen vielfach durch Stoff, Seidentapete oder Dekormalerei in die Wandgestaltung integriert. Schleifen Sie den Holzuntergrund für das Tapezieren leicht an.
  4. Notizbücher in samtigem Gewand: Notizen, Skizzen, Gedanken oder Termine finden in Notizbüchern ihren Platz. Verschönern Sie den Einband mit Flock-Tapetenresten, denn die sind viel zu schade zum Wegwerfen. Immer, wenn das Notizbuch in die Hand genommen wird, dürfen Sie der Lust zum Streicheln nachgeben.