Vinyltapeten

Mehr

Wasserabweisende Vinyltapeten sind pflegeleicht und strapazierfähig. Sie sind nicht nur die perfekte Wanddekoration in Küche und Badezimmer, auch Hotels und Restaurants zählen auf das unverwüstliche Material.

Filtern
308 Tapeten gefunden
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
308 Tapeten gefunden
Seite 1 von 6
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 Tapete Sinon Orange Raumansicht
Tapete Sinon Orange
Tapete Sinon Orange
42,90 €
Tapete Sahra Blaugrün Raumansicht
Tapete Sahra Blaugrün
Tapete Sahra Blaugrün
39,90 €
Tapete Triton Orange Raumansicht
Tapete Triton Orange
Tapete Triton Orange
45,90 €
1 Tapete Apollo Orange Raumansicht
Tapete Apollo Orange
Tapete Apollo Orange
34,90 €
Tapete Oasis Schwarz Raumansicht
Tapete Oasis Schwarz
Tapete Oasis Schwarz
45,90 €
Tapete Soana Zartrosa Raumansicht
Tapete Soana Zartrosa
Tapete Soana Zartrosa
39,90 €
Tapete Tobbe Orange Raumansicht
Tapete Tobbe Orange
Tapete Tobbe Orange
47,90 €
Tapete Gisah Moosgrün Raumansicht
Tapete Gisah Moosgrün
Tapete Gisah Moosgrün
42,90 €
Tapete Junimo Sandgelb Raumansicht
Tapete Junimo Sandgelb
Tapete Junimo Sandgelb
36,90 €
Tapete Ludome Beige Raumansicht
Tapete Ludome Beige
Tapete Ludome Beige
60,90 €
Tapete Lucinda Gold Raumansicht
Tapete Lucinda Gold
Tapete Lucinda Gold
52,90 €
Tapete Yasmin Creme Raumansicht
Tapete Yasmin Creme
Tapete Yasmin Creme
79,90 €
Tapete Lasmo Grautöne Raumansicht
Tapete Lasmo Grautöne
Tapete Lasmo Grautöne
39,90 €
Tapete Soana Hellblau A4-Ausschnitt
Tapete Soana Hellblau
Tapete Soana Hellblau
39,90 €
Tapete Soana Hellgrau Raumansicht
Tapete Soana Hellgrau
Tapete Soana Hellgrau
39,90 €
Tapete Hexagono Silber Raumansicht
Tapete Hexagono Silber
Tapete Hexagono Silber
52,90 €
Tapete Seizo Blaugrau Raumansicht
Tapete Seizo Blaugrau
Tapete Seizo Blaugrau
50,90 €
Tapete Morena Orange Raumansicht
Tapete Morena Orange
Tapete Morena Orange
39,90 €
Tapete Hexagono Gold Raumansicht
Tapete Hexagono Gold
Tapete Hexagono Gold
52,90 €
Sie haben 60 von 308 Tapeten gesehen

Ratgeber Vinyltapeten

In den 1970er Jahren suchten die Tapetenproduzenten eine feuchtigkeitsresistente Alternative zur offenporigen Papiertapete und fanden sie mit der Vinyltapete. Die abwaschbare, robuste Tapete mit Kunststoffoberfläche trat ihren Siegeszug rund um den Globus an. Sie wird gerne in Räumen mit starker Beanspruchung sowie mit hoher Feuchtigkeitsentwicklung eingesetzt. Neben diesen Pluspunkten zeigt sich die Auswahl an Oberflächenausführungen, Mustern, Farben und Effekten fantastisch groß, so dass sich mehrere Vorteile in einer Tapete vereinen.

Inhaltsverzeichnis 

Was ist eine Vinyltapete?

Jede Vinyltapete besteht aus einen festen Verbund von Vinyl und einem Trägermaterial. Dieses ist entweder Papier oder Vlies, worauf dann die Beschichtung aus PVC aufgebracht wird. Vinyltapeten sind eine Erfindung aus in den 1970er Jahren.

Erfindung der 1970 Jahre

Die Vinyltapete wurde in den 1970er Jahren entwickelt, da es eine wasserfeste Alternative zu den klassischen Papiertapeten bedurfte. Gerade für Nassbereiche und Räume mit stärkerer Beanspruchung verlangte es nach einer Lösung, die eine einfache Reinigung von Flecken ermöglicht. Seit dieser Zeit ist die Vinyltapete für die moderne Wandgestaltung nahezu unentbehrlich geworden.

Trägermaterial aus Papier oder Vlies

Der Träger einer Vinyltapete kann aus Papier oder Vlies gefertigt sein. Im Unterschied zu Papier weist Vlies dank einer intelligenten Materialzusammensetzung eine höhere Festigkeit auf, ist einfacher anzubringen und auch wieder rückstandslos trocken abziehbar. Bei Verwendung im Badezimmer sollten ausschließlich Vinyltapeten mit Vliesträger gewählt werden, da Papier hier ungeeignet ist.

Beschichtung aus PVC

Vinyltapeten haben ihren Namen von der Oberflächenbeschichtung aus Polyvinylchlorid. PVC ist ein thermoplastisches Polymer, das auf chemischem Wege aus dem Monomer Vinylchlorid gewonnen wird. Neben Polyethylen und Polypropylen zählt PVC zur Gruppe der thermoplastischen Kunststoffe. Die Oberflächen von Kunststoff Tapeten können neben PVC ebenso aus anderen Kunststoffen dieser Hauptgruppe gefertigt sein, wie z.B. Polymethylmethacrylat, Polyvinylfluorid oder Ethylen-Vinylacetat-Copolymeren.

Mit welchen Verfahren wird Vinyltapete hergestellt?

Es finden sich in der Tapetenproduktion drei gängige Verfahren für die Herstellung von Vinyltapeten. Diese zeigen sich als aufgesprühte Acrylschicht, als feste PVC-Schicht auf das Trägermaterial laminiert oder unter Hitze aufgeschäumte Pasten.

In flüssiger Form als Acrylschicht aufgesprüht

Eine flüssige Acrylschicht wird frei von Treibmitteln auf das jeweilige Trägermaterial aufgesprüht. Die Tapetenfarben werden anschließend in Form von Tinten aufgedruckt, welche beim Erhitzen mit dem Vinyl verschmelzen. Die verwendeten Tinten bestehen aus feinen Pigmentteilchen. Danach muss die Tapete gründlich getrocknet werden.

Als feste PVC-Schicht auf das Trägermaterial laminiert

Eine feste PVC-Schicht wird mit dem jeweiligen Trägermaterial durch Laminieren untrennbar verbunden. Dies geschieht in großen Fertigungsmaschinen mit einem kombinierten Druck- und Hitzeverfahren. Die laminierten Vinyl-Oberflächen werden in weiteren Arbeitsschritten oftmals mit Prägungen und Strukturen versehen.

Unter Hitze aufgeschäumt

So genanntes Schaumvinyl, das sind spezielle Vinyl-Pasten, wird durch Siebdruck auf das jeweilige Trägermaterial aufgebracht. In einem Verdampfungsprozess mit sehr hohen Temperaturen entstehen gasförmige, chemische Substanzen, die wiederum in Wechselwirkung mit dem Vinyl für eine Porenbildung sorgen, die das Vinyl aufschäumen lassen.

Welche Eigenschaften besitzen Vinyltapeten?

Vinyltapeten zeichnen sich durch eine Reihe von positiven Eigenschaften aus, die im privaten wie auch gewerblichen und öffentlichen Einsatz Vorteile bringen. Sie sind wasserabweisend, schwer entflammbar, strapazierfähig und überstreichbar, jedoch nicht übertapezierbar.

Wasserabweisend

Vinyltapeten nehmen keine Feuchtigkeit auf. Sie sind abwaschbar, wasserfest und können problemlos feucht gereinigt werden. Je nach konkreter Reinigungsfähigkeit machen ihnen auch spezielle Reinigungsmittel und eine intensivere manuelle Reinigung nichts aus. Vinyltapeten eignen sich perfekt für Nassräume wie Küche und Badezimmer.

Schwer entflammbar

Vinyltapeten zeigen sich im Brandverhalten „schwer entflammbar“ und gehören somit zu den feuerbeständigen Ausstattungen, was bei der Verwendung in öffentlichen und gewerblichen Räumen von großer Bedeutung ist. Schwer entflammbare Produkte besitzen eine spezielle Ausrüstung, wodurch sie mit Verzögerung zu brennen beginnen. Sie sind zudem selbstverlöschend. 

Strapazierfähig

Die Kunststoff-Beschichtung macht Vinyltapeten äußerst robust und widerstandsfähig. Sie bleiben formbeständig und dimensionsstabil. Es ist wenig Pflege nötig und wenn, dann kann diese auch etwas stärker und mit entsprechenden Mitteln erfolgen. Kleinere Beschädigungen fallen bei Vinyl Oberflächen optisch nicht sonderlich ins Gewicht.

Überstreichbar

Unter den Vinyltapeten finden sich auch solche, die überstrichen werden können. Meist handelt es sich um aufgeschäumte Oberflächenstrukturen. Alle anderen PVC Tapeten sind üblicherweise vollständig wasserabweisend, weshalb wasserlösliche Farben an der Kunststoffoberfläche abperlen und keinen dauerhaften Halt finden.

Nicht übertapezierbar

Übertapezieren kommt bei Vinyltapeten nicht in Frage, denn herkömmlicher Papier- und Vliestapeten Kleister hält auf der wasserabweisenden Oberfläche nicht. Dispersionskleber wäre hier eine Option, was allerdings ungeeignet für ganze Wände ist. Kleinere Deko-Elemente wie Bordüren aus Vinyl können so aber auf Vinyltapeten angebracht werden (Kunststoff auf Kunststoff). 

Mit welchem Kleister bringt man Vinyltapeten fachgerecht an der Wand an?

Das Trägermaterial der Vinyltapete ist ausschlaggebend für den richtigen Kleister und die ordnungsgemäße Anbringung. Hier ist zu unterscheiden zwischen der Vinyltapete auf Papierträger oder Vliesträger.

Vinyltapete auf Papierträger

Hier wird ein normaler Papiertapetenkleister, bei schweren und dicken Vinyltapeten ein Spezialkleister mit verstärkter Klebekraft, laut Packungsangaben angesetzt. Die Tapetenbahn ist rückseitig satt und gleichmäßig einzukleistern, am besten auf einem Tapeziertisch. Anschließend muss die Bahn einweichen, die Einwirkzeit ist auf der Kleisterpackung vorgegeben.

Vinyltapete auf Vliesträger

Für Vinyltapeten mit Vliesträger braucht es einen Vliestapetenkleister, der entweder fertig angemischt oder als Pulver zum Anrühren mit Wasser erhältlich ist. In Feuchträumen wie Küche oder Badezimmer kann ein geringer Anteil Dispersionskleber zur besseren Haftung beigemischt werden. Anstelle der Tapetenbahnen wird die Wand direkt eingekleistert. Einweichzeiten entfallen hier. 

Wie kann man Vinyltapeten reinigen?

Die Kunststoffoberfläche verhindert, dass Feuchtigkeit in die Vinyltapete eindringt, was sie abwaschbar macht. Die Reinigungsfähigkeit wird unterteilt in waschbeständig, hoch waschbeständig, scheuerbeständig und hoch scheuerbeständig.

Waschbeständig

Waschbeständige Tapeten besitzen einen einfachen Kunststoffüberzug. Leichte Verschmutzungen und wasserlösliche Flecke können mit einem feuchten Tuch und Seifenwasser sanft entfernt werden. Nicht zu beseitigen sind Fette, Öle und lösungsmittelhaltige Flecken. Scheuermittel dürfen bei waschbeständigen Vinyltapeten nicht angewendet werden.

Hoch Waschbeständig

Hoch waschbeständige Tapeten sind noch dichter versiegelt als waschbeständige Tapeten, was die Entfernung von stärkeren Verschmutzungen erlaubt. So können auch einige fetthaltige Flecken mit Seifenlauge und Schwamm abgewaschen werden, wenn sie noch frisch sind. Leichtes Rubbeln ist hier ebenfalls möglich.

Scheuerbeständig

Scheuerbeständige Vinyltapeten besitzen eine robuste PVC-Schicht, in der die Farben fest in das Material eingearbeitet sind. Fetthaltige und hartnäckige Flecken und Verschmutzungen können mit einem Schwamm oder einer weichen Bürste sowie mildem Reinigungs- oder Scheuermittel behutsam behandelt werden.

Hoch Scheuerbeständig

Die höchste Klasse der Reinigungsfähigkeit erlaubt eine intensivere Oberflächenreinigung als bei allen anderen Vinyltapeten, da die PVC-Schicht noch widerstandsfähiger ist. Das ermöglicht die Entfernung von vielfältigen Verunreinigungen sowie frischer, fetthaltiger Flecke mit Bürste und Reinigungs- oder Scheuermittel. Hierbei kann ein stärkerer Druck auf die Tapete ausgeübt werden. 

Wie kann man Vinyltapeten ablösen und umweltgerecht entsorgen?

Vinyltapeten sind je nach Trägermaterial restlos trocken anziehbar, spaltbar trocken abziehbar oder nass zu entfernen. Die umweltgerechte Entsorgung erfolgt im Hausmüll oder auf dem örtlichen Recyclinghof.

Restlos trocken abziehbar

Bei einem Vliesträger kann die Vinyltapete in kompletten Bahnen, ohne jegliche Vorbereitung, trocken und restlos von der Wand abgezogen werden. Die Tapete wird an den oberen Seitennähten mit den Fingern gegriffen und bahnenweise von oben nach unten abgelöst. In der Regel sollte das problemlos möglich sein, ansonsten hilft eine Spachtel beim Ablösen.

Spaltbar trocken abziehbar

Bei Vinyltapeten mit Papierträger, die als „spaltbar trocken abziehbar“ gekennzeichnet sind, wird zunächst die obere Vinylschicht in einem Durchgang abgelöst. Das funktioniert meist in ganzen Bahnen oder sehr großen Stücken. Übrig bleibt die Papierschicht, die entweder als Makulatur auf der Wand verbleibt oder nass mit der Spachtel zu entfernen ist.

Nass zu entfernen

Handelt es sich um Vinyltapeten mit Papierträger, die nur nass zu entfernen sind, muss die Kunststoffoberfläche wasserdurchlässig gemacht werden. Hierbei ist Werkzeug wie z.B. ein Tapetenigel hilfreich. Mit Schwamm, Quast oder Sprühflasche sowie der Mischung aus Spülmittel und warmem Wasser wird die Tapete satt befeuchtet. Nach 15 Minuten ist sie durchnässt und lässt sich mit der Spachtel abziehen.

Hausmüll oder Recyclinghof

Tapeten mit Kunststoffoberfläche werden über die Restmülltonne entsorgt. Handelt es sich um größere Mengen, sollte der örtliche Recyclinghof aufgesucht werden. In beiden Fällen gelangen alte Vinyltapeten und Reste in die Müllverbrennung. Die bei der Verbrennung entstehende Hitze wird in Energie umgewandelt und mehrfach wieder genutzt, was in die Umweltbilanz einfließt. 

Warum sind Vinyltapeten besonders gut für die Küche geeignet?

In der Küche kommen Tapeten mit Vinyloberfläche besonders gerne und variabel zum Einsatz. Sie können als unkonventionelle Küchenrückwand oder imitierter Fliesenspiegel dienen, da Fette einfach zu entfernen sind.

Fette einfach zu entfernen

Frische Fettflecken lassen sich von hoch waschbeständigen, scheuerbeständigen und hoch scheuerbeständigen Vinyltapeten leicht entfernen, was die Kunststofftapeten für den Einsatz in der Küche geradezu prädestiniert. Empfehlenswert sind Vinyltapeten zudem, da ihre Beschichtung sehr strapazierfähig ist. Selbst wilde Kochexperimente hinterlassen keine bleibenden Spuren an den Wänden.

Küchenrückwand

Der Bereich über der Arbeitsplatte kommt tagtäglich mit Flüssigkeiten und allerlei Substanzen in jeder Konsistenz in Berührung. Da Küchenrückwände aus Acryl oder anderen, schmutzabweisenden Materialien sehr teuer sind, bietet sich eine robuste Vinyltapete in einer Vielzahl von Muster-, Motiv- und Farbausführungen als Alternative bestens an. Das macht die Gestaltungsoptionen sehr flexibel.

Fliesenmotive

Der klassische Fliesenspiegel, der Fette, Flecken sowie Flüssigkeiten abfangen und Wände vor schneller, hartnäckiger Verschmutzung schützen soll, hat noch nicht ausgedient. Mit Fliesentapete in Vinylausführung , die ihren Zweck ebenso erfüllt wie echte Fliesen, lassen sich vielseitige Akzente setzen und die Gestaltung schneller an Modetrends anpassen. Ganz zu schweigen von der unendlich großen Designauswahl.

Kann man Vinyltapeten im Badezimmer anstelle von Fliesen verwenden?

Moderne Vinyltapeten können heutzutage im Badezimmer alternativ zu Fliesen eingesetzt werden. Der größte Vorteil liegt in der wasserfesten Oberfläche der Bademotive, wobei eine Anbringung in der Dusche nicht empfohlen wird.

Verwendung als Fliesenersatz

Heute werden Baderäume nicht mehr vollflächig und wandhoch gefliest. Für ein neues Bad oder die Renovierung genügt es, die Spritzwasserbereiche wie Waschplatz, WC, Urinal, Dusche und Badewanne bedarfsgerecht und sparsam mit Fliesen auszukleiden. Der Rest der Wände kann problemlos mit feuchtigkeitsabweisender Vinyltapete gestaltet werden, die leicht zu reinigen ist.

Anbringung in Dusche

Gerade in der Dusche bzw. an der Badewanne oder direkt am Waschplatz wird nicht nur mit reinem Wasser hantiert. Es kommen Shampoos, Seifen und Duschgele zum Einsatz, die chemische Substanzen beinhalten können, welche der Kunststoffoberfläche abträglich sind und diese angreifen. Daher ist die Anbringung von Vinyltapeten hier nicht zu empfehlen.

Wasserfeste Bademotive

Vinyltapeten finden sich in einer fantastischen Muster- und Motivauswahl. Wasserfeste Bademotive zu vielfältigen Themen wie Karibik, Meerjungfrauen oder Unterwasserwelten sorgen für eine authentische Stimmung, was so mit Fliesen gar nicht umsetzbar wäre. Jeder kann sich so seine persönliche, traumhafte Badelandschaft erschaffen. 

Wo sollte man Vinyltapeten am besten einsetzen?

Wände in Räumen, die stark beansprucht werden, profitieren von strapazierfähigen Vinyltapeten, denn sie können problemlos feucht abgewischt werden. Besonders eignen sich die Kunststofftapeten für Hausflur, Treppenhaus, Hotel und Restaurant oder sogar Wohnwagen.

Hausflur

Kaum ein Haus- oder Wohnungsbereich muss so viel wegstecken wie der Hausflur. Und ständig neu tapezieren ist ja auch keine Lösung. Einfach und effektvoll gestalten Vinyltapeten den Eingangsbereich mit Mustermotiven, die den richtigen ersten Eindruck charmant vermitteln. Schmutz durch Schuhe oder Berührungen der Wände können einfach feucht gereinigt werden.

Treppenhaus

Wandbereiche in Treppenhäusern neigen zu schneller Verschmutzung, da hier ständig Bewegung ist. Auch der Transport von Möbeln oder sperrigen Gegenständen hinterlässt hin und wieder seine unschönen Spuren. Wer weiß, wie aufwendig das Tapezieren von Treppenhäusern ist, entscheidet sich für eine widerstandsfähige und abwaschbare Vinyltapete in seiner Lieblingsausführung.

Hotel und Restaurant

Um den Reinigungs- und Renovierungsaufwand in Hotellerie & Gastronomie so gering wie möglich zu halten und dennoch ein stimmungsvolles Ambiente zu kreieren, haben sich Vinyltapeten bewährt. Sie nehmen so schnell nichts übel und können entsprechend dem Grad der Reinigungsfähigkeit optimal gesäubert werden. Die Kunststoff-Oberflächen machen die Wände in öffentlichen Gebäuden zudem äußerst hygienisch.

Wohnwagen

Wenn auf engstem Raum gelebt wird, dann darf die Wandbekleidung für Campingfahrzeugwände in Wohnwagen und Wohnmobilen nicht zimperlich sein. Vinyltapeten bieten sich hier hervorragend an, insbesondere für den Kochbereich. Sie zeigen sich pflegeleicht, robust und imitieren natürliche Materialien wie Holz oder Leder. 

Können Vinyltapeten gesundheitsschädlich sein?

Es kommt immer auf den konkreten Herstellungsprozess an. Im Fokus stehen gefährliche Schadstoffe wie Weichmacher, flüchtige organische Verbindungen, Karzinogene und toxische Pasten. Aber auch die Atmungsaktivität spielt eine Rolle.

Weichmacher

Weichmacher bezeichnen diverse Stoffe, die Kunststoff weich und biegsam machen. Einige dieser Substanzen gelten als problematisch, da sie über die Haut oder Schleimhaut in den Organismus gelangen. PVC kann Weichmacher enthalten, die an die Raumluft abgegeben werden. Besteht die Tapetenoberfläche aus umweltneutralem Schaum, ist dies ein Garant für gesundheitliche Unbedenklichkeit.

Nicht atmungsaktiv

Da die Oberfläche der Vinyltapeten versiegelt ist, kann sie keine Feuchtigkeit aus der Raumluft aufnehmen. Diese perlt förmlich daran ab. Räume sollten daher regelmäßig und häufig gelüftet werden. Insbesondere in Nassräumen muss die Feuchtigkeit schnell abtrocknen können. Wenn Feuchtigkeit durch Beschädigungen oder offene Nähte hinter die Tapete gelangt, besteht die Gefahr der Schimmelbildung.

Verzicht auf flüchtige organische Verbindungen

Flüchtige organische Verbindungen, z.B. Kohlenwasserstoffe, organische Säuren und Alkohol, gelangen beim Gebrauch lösungsmittelhaltiger Produkte durch Verdampfung in die Raumluft. Sie können Gesundheitsprobleme wie Schwindel und Kopfschmerzen verursachen. Seit 1980 sind bestimmte Substanzen wie organische Färbebeschleuniger oder Azofarbstoffe verboten, für andere gelten strenge Grenzwerte.

Frei von Karzinogenen und toxischen Pasten

Unter einem Karzinogen versteht man eine Substanz oder einen Organismus, der Krebs erzeugen oder die Entstehung fördern kann. Toxische Pasten haben eine giftige Wirkung auf den menschlichen Organismus. In der modernen Tapetenproduktion wird streng darauf geachtet, entsprechende Substanzen und Produkte nicht einzusetzen, so dass heutzutage keine Toxizitätsprobleme bestehen. 

Welche Art von Oberflächen gibt es bei Vinyltapeten?

Die Oberflächenbeschaffenheit von Vinyltapeten gestaltet sich vielfältig und höchst unterschiedlich. So werden glatte und flache, strukturierte und texturierte sowie geprägte und mit Relief versehene Oberflächen ausgearbeitet.

Glatt und flach

Wird die Trägerschicht einer Vinyltapete mit einer Kunststofffolie laminiert, sprich man auch von sogenannter Kompaktvinyltapete. Die Oberfläche ist glatt und flach, sie lässt sich dadurch besonders gut bedrucken. Die glatte Oberfläche macht die Tapete etwas empfindlicher für Stöße, weshalb sie nicht so gut für Kinderzimmer oder öffentliche Räume geeignet ist.

Strukturiert und texturiert

Durch das Aufschäumen von Vinyl entstehen Tapetenoberflächen mit feinen Strukturen und Texturen. Diese Schaumvinyltapeten oder Strukturvinyltapeten entfalten im Zusammenspiel mit Licht und Schatten eine räumliche Wirkung und besitzen eine besondere Haptik. Beim Nachbilden von natürlichen Materialien wie Holz oder Stein lassen sich aufgeschäumte Vinyltapeten kaum vom Original unterscheiden.

Geprägt und mit Relief

Durch Prägeverfahren wie die Heißprägung erhält die Vinyloberfläche dreidimensionale Strukturen mit reliefartiger Wirkung. Es lassen sich deutlich fühlbare, plastische Ornamente und Reliefs ausbilden. Filigrane Details wie Blüten, Blattformen, Gräser oder auch geometrische Formen werden hervorgehoben und betont. Die Tiefenwirkung verleiht eine sehr lebendige, täuschend echte Optik. Beispiele sind u.a. Satintapeten mit elegantem Seidenschimmer oder Lederoptik Tapeten.

Welche Tapetenhersteller haben sich auf Vinyltapeten spezialisiert?

Wenn es um hochwertige, umwelt- und gesundheitsverträgliche Vinyltapeten geht, haben sich besonders vier Hersteller am weltweiten Markt hervorgetan. Vescom, BN International, Grandeco und Sirpi produzieren ihre Tapeten mit Leidenschaft und Know How.

Vescom

Vescom aus dem niederländischen Ort Deurne zählt zu den renommierten internationalen Herstellern von hochwertiger Wandbekleidung aus Vinyl für den Objektmarkt. Die umfangreiche Tapetenkollektion, welche höchsten Brandschutzanforderungen gerecht wird, ist perfekt auf den strapazierfähigen Einsatz in Büros, Hotellerie, Gesundheitswesen sowie Bildungs- und Freizeiteinrichtungen ausgerichtet.

BN International

BN International ist ein niederländisches Unternehmen mit Sitz in Huizen, das 1926 gegründet wurde und zuerst Vinyl-Böden hergestellt hat. In den 1990er Jahren verlagerte sich der Schwerpunkt auf Wandbekleidungen, insbesondere auf exquisite Vinyltapeten bei Einhaltung strenger ökologischer Vorgaben. Besonders raffinierte Materialstrukturen von Holz, Stein, Fliesen und Stoff geben den Ton an.

Grandeco

Unter dem Namen Ideco wurde der Hersteller im Jahr 1978 im belgischen Tielt gegründet, einem ehemaligen Zentrum der Textilindustrie in Flandern. Heute gehört Grandeco zu den weltweit führenden Produzenten von Vinyltapeten. Im Sortiment finden sich Tapeten nach jedem Geschmack und in Mustermotiven, die zum Schwelgen, Träumen oder einfach Extravagant sein, einladen.

Sirpi

Klassische, italienische Kultur mit einem Hauch venezianischer Noblesse, raffinierter Moderne und dem Zauber des Geheimnisvollen kennzeichnen die Vinyltapeten des italienischen Herstellers Sirpi, der höchste Tapetenansprüche bedient. Streifen, barocke Elemente, beeindruckende Landschaften, unkonventionelle Geometrie sowie feine Texturen wie Samt oder Seide bestimmen die Tapetendesigns der Manufaktur. 

Unsere Tipps: Ideen zur Gestaltung mit Vinyltapeten

  1. Versace Tapeten - Glanzvoller Neobarock auf Vinyl gebannt: Beim italienischen Designerlabel ist das prunkvolle, neobarocke Design ebenso Programm wie die robuste Vinyloberfläche. So können die exzentrischen Musterkompositionen in jedem Raum wirken. Die hohe Reinigungsfähigkeit sorgt für stetig strahlende Tapetenschönheiten.
  2. Antik-Fliesen erzählen Geschichte und entfalten Stimmung: Delfter Kacheln, spanische Majolika-Fliesen, Jugendstilfliesen oder uralte Zementfliesen mit seltener Bemalung. Echte Stücke dieser Art sind nahezu unbezahlbar und schwer zu bekommen. Mit Vinyltapeten in Fliesendekor können Sie sich ein authentisches Flair schaffen, ganz ohne aufwendige Verlegung.
  3. Genuss ohne Reue - Vinyltapeten im Esszimmer und Essbereich: Wo gegessen und getrunken wird, bleiben Verunreinigungen nun mal nicht aus. Machen Sie sich das Leben leichter mit einer robusten, abwaschbaren Vinyltapete. Mustermotive und Farben finden sich nach jedem Geschmack.
  4. Abwaschbare Möbelfronten und Setzstufen mit Vinyltapeten gestalten: Möbel sind ständig in Gebrauch, allen voran Türen und Schubladen. Die bahnbrechende Musterauswahl an Vinyltapeten schafft die richtige Basis für wasserfeste, strapazierfähige Möbeldekorationen. Auch die Setzstufen der Treppe können so langlebig und pflegeleicht gestaltet werd