Das Beste für eure Reste: Tapeteneier und Hasenringe

2-11

Bald hoppelt er wieder und versteckt die Süßigkeiten für die Kinder: der Osterhase. Ursprünglich ist Ostern ein kirchliches Fest, das für die Wiedergeburt und das Leben nach dem Tod steht. Die bunt bemalten Eier sollen in vielen Gebieten der Erde die Fruchtbarkeit symbolisieren, ebenso wie das sehr bekannte und beliebte Osterlamm. Mittlerweile wurden diese Ostertraditionen auch außerhalb der Kirchen in den Alltag der meisten Familien übernommen.

Nicht selten basteln Eltern mit ihren Kindern jedes Jahr die Dekoration für das Fest selbst. Und wie sollte das besser gehen als mit unserer wunderschönen und bunten Tapete? Heute haben wir uns also etwas ganz Besonderes für eure Tapetenreste überlegt! Was haltet ihr von unseren Tapeteneiern?

Was braucht ihr dafür?

  • Schere
  • Leim
  • Bleistift
  • Schnur
  • Holzperlen oder schöne Stöcke
  • Federn
  • Und natürlich ein Stück eurer Lieblingstapete!

1-1

Was müsst ihr machen?

Nehmt euch ein Stück eurer Lieblingstapete und legt sie mit dem Muster nach oben vor euch hin. Faltet dieses Stück einmal in der Mitte so zusammen, dass das Muster nach innen aufeinander liegt.

1-2

Nun zeichnet ihr auf die vor euch liegende Rückseite verschieden große ovale Eierformen auf (eine Schablone hierfür findet ihr problemlos im Internet, wenn ihr es euch frei Hand nicht zutraut).

1-3

Schneidet diese aus der doppelten Tapete aus. Auf diese Weise bekommt ihr je zwei gleichgroße Eier.

1-4

Als nächstes müsst ihr euch eine reichlich lange Schnur abschneiden – sie sollte etwa 40 cm länger sein, als all eure Eierpaare zusammen hoch sind.

1-5

Nun schiebt ihr von jedem Eierpaar eines mit dem Muster nach unten unter die Schnur. Je nachdem, wie es euch gefällt, könnt ihr die Eier gerade oder auch schief anordnen. Die Schnur sollte jedoch nach unten und oben über die Eier hinausragen, wobei nach dem letzten Ei etwa 10 cm reichen. Den Zwischenraum könnt ihr frei wählen und nach Belieben auch z.B. eine Perle dazwischen setzten. Fixiert die Schnur mit etwas Leim an den Eiern. Nun klebt ihr die jeweils zugehörigen zweiten Eierhälften an die schon befestigten an – jeweils die Rückseiten aneinander.

1-6

An dem unteren Ende der Schnur befestigt ihr eine schwere Perle, einen besonders geformten Stock oder einen Stein mit Loch, um das Mobile zu beschweren und es so gerade hängen zu lassen. Nun ist eurer Kreativität keine Grenze gesetzt: Verziert die Eier nach Lust und Laune mit bunten Bändern, Glitzersteinchen oder Federn. Mit der nach oben überstehenden Schnur könnt ihr das Mobile aufhängen.

Easter-decoration

1-8

Fertig sind eure Tapeteneier! Übrigens könnt ihr die verzierten Eier auch einzeln an euren Osterstrauß hängen oder eure Fenster damit schmücken.

1-9
   
1-12

 

Ostern ist ein Fest der ganzen Familie. Oft kommen viele Verwandte zusammen, um gemeinsam zu feiern und natürlich die üppigen Festessen der Gastgeber zu genießen. Um diese großen Ostertafeln etwas bunter und neckischer zu gestalten, als vielleicht so manches andere Jahr zuvor, könnten euch unsere Hasenringe gefallen!

Was braucht ihr dafür?

  • Schere
  • Leim
  • Nadel
  • Faden
  • Knöpfe
  • Lineal
  • Bleistift
  • Und natürlich ein Stück eurer Lieblingstapete!

2-1

Was müsst ihr machen?

Nehmt euch ein Stück eurer Lieblingstapete und schneidet ein Quadrat mit den ungefähren Maßen 15 cm x 15 cm zu.Faltet dieses einmal in der Mitte zusammen, sodass die gemusterten Vorderseiten aufeinander liegen. Legt es mit einer der kurzen Seiten zu euch vor euch hin.

2-2
   
2-3

Nehmt euch nun das Lineal und messt vom unteren schmalen Rand aus 3 cm ab. Zieht dort eine Linie. Zeichnet anschließend entlang der gefalteten langen Seite oben beginnend eine Art langgezogenes halbes Herz. Die Spitze jedoch sollte mindestens 2 cm eingerückt vom Rand an der unten gezogenen Linie enden.

2-4

Schneidet nun entlang der Bleistiftmarkierungen die doppelt liegende Tapete aus.

2-5

2-6

Wenn ihr diese auffaltet, habt ihr die Grundform unserer Serviettenringe mit Hasenohren. Nehmt euch eine spitze, etwas größere Nadel, den Faden und einen Knopf und näht ihn auf die gemusterte Seite des Ringes unterhalb von den Ohren auf die Faltkante. Dieser Knopf stellt die Nase unseres Hasen dar.

2-7

2-8

Zum Schluss müsst ihr nur noch die beiden Enden des Rings zusammenkleben. Hierbei könnt ihr durch die Größe der überlappenden Fläche den Durchmesser genau an eure Vorstellungen anpassen.

2-9

Fertig ist euer Hasenring! Übrigens eignen sich diese Hasenringe auch super als Eierbecher auf dem Frühstückstisch. Wer hat schon ein Frühstücksei mit Osterhasenohren? Macht hierfür die Ohren etwas kürzer und probiert den genauen Durchmesser am besten direkt mit einem Ei aus.

Ostern-Dekoration

2-10
   
2-12

Viel Spaß beim Basteln eurer tapetenbunten Osterdekoration und bis zur nächsten Idee für eure Reste,

Eure Laura