Ratgeber Hotel-Tapeten: Einzigartiges Design unter Einhaltung strenger Bauvorschriften

Hotel-Tapeten

Die Wandgestaltung in Hotels stellt besondere Anforderungen an die Betreiber hinsichtlich der baulichen und gesetzlichen Auflagen, die einzuhalten sind, als auch in punkto Design. Der Gast, der das Zimmer betritt, entscheidet innerhalb weniger Sekunden, ob er fasziniert, begeistert oder eher gelangweilt ist. Mit Designtapeten, welche die hohen Anforderungen an den Brandschutz erfüllen, die für ein gesundes Raumklima sorgen und im besten Fall auch noch einen schalldämpfenden Effekt bewirken, erhalten Gästezimmer ihren individuellen Ausdruck und ein unvergleichliches Ambiente, das sich dem Stil oder auch Motto des Hauses wunderbar anpassen lässt.

Unser heutiger Ratgeber gibt Entscheidungshilfe für Hotel- und Gastgewerbebetreiber sowie deren Architekten, wie man die passenden Tapeten für das eigene Projekt auswählen sollte.

Anforderungen an Tapeten für das Gastgewerbe und den Beherbergungsbetrieb

Hotels, Hostels, Pensionen, Motels und Jugendherbergen sind Orte mit Publikumsverkehr, für die im Hinblick auf die verwendeten Baustoffe und Bauteile bestimmte baugesetzliche Verordnungen, Vorschriften und Normen zur Sicherheit der Gäste zwingend einzuhalten sind. Tapeten gehören als Dekorationsmaterialien zu den Baustoffen, für die insbesondere der Brandschutz beachtet werden muss. Weitere Aspekte, welche die Auswahl von geeigneten Designtapeten für den Hotel- und Gastgewerbebetrieb bestimmen, sind Akustik, Strapazierfähigkeit und Reinigung. Schauen wir uns die Anforderungen an Hoteltapeten im Detail an:

1. Brandschutz

Der Brandschutz hat die höchste Priorität. So müssen Tapeten für den Hotelbetrieb mindestens die Eigenschaft „Schwer entflammbar“ aufweisen, was auch durch ein entsprechendes Zertifikat des Herstellers zu belegen ist. „Schwer entflammbar“ bedeutet in der Brandschutz-Klassifizierung, dass die Baustoffe grundsätzlich brennbar sind, jedoch durch ihre generellen Materialeigenschaften oder eine spezielle Behandlung der Oberfläche selbstverlöschend im Brandfall reagieren.

Die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen, Normen und Anforderungen sowie Bauvorschriften oder Vorgaben der Brandversicherung können von Land zu Land variieren, weshalb an dieser Stelle nicht alle relevanten Verordnungen aufgeführt werden können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an uns, gerne helfen wir Ihnen weiter.

In Deutschland sind die Anforderungen an den Brandschutz für alle Bereiche mit Publikumsverkehr in § 19 der Musterbauordnung, der Beherbergungsverordnung sowie in den landesspezifischen Verordnungen für Versammlungsstätten festgehalten. Tapeten gehören hier zu den Dekorationsmaterialien, die nach der deutschen Prüfnorm DIN 4102-1 oder nach der europäischen Prüfnorm DIN EN 13501-1 mindestens als „schwer entflammbar“ zertifiziert sein müssen. Das Zertifikat ist den Kontrollbehörden auf Anfrage hin vorzulegen.

Die deutsche Brandnorm DIN 4102-1 unterscheidet nicht brennbare und brennbare Baustoffe. Nicht brennbare Baustoffe fallen unter die Klassifizierung A, brennbare Baustoffe unter die Klassifizierung B. Die brennbaren Baustoffe werden wiederum unterteilt:

  • B1 - schwer entflammbar
  • B2 - normal entflammbar
  • B3 - leicht entflammbar

Tapeten für öffentliche Bereiche, die den Brandschutzanforderungen genügen, sind daher mindestens mit B1 gekennzeichnet und verfügen über ein Zertifikat.

Die europäische DIN EN 13501-1 soll langfristig die nationalen Normen der Länder des EU-Wirtschaftraumes vereinheitlichen. Hier existieren sieben Brandschutzklassen (Euroklassen): A1, A2, B, C, D, E, F. Weiterhin werden die Baustoffe auch auf die Rauchentwicklung (s) und das brennende Abtropfen (d) untersucht. Die deutsche Klassifizierung B1 entspricht in etwa den Euroklassen A2, B, C.

International sind folgende Brandschutznormen für Tapeten gültig:

  • Österreich: ÖNORM A 3800-1.
  • Frankreich, Luxemburg, Belgien: NFP 92503 M1
  • Großbritannien: BS 5852
  • USA: NFPA 701, CA 1237, California TB 116, 117, 133
  • Asien: z.B. F-13039

Hotelzimmer-Tapeten

2. Strapazierfähigkeit/Hygiene

Der Gast ist König und was er in seinen gemieteten vier Wänden für die Dauer des Aufenthalts macht, das bleibt hinter verschlossenen Türen. Fakt ist nun einmal, dass Hotelzimmer stark beanspruchte Räume sind. Da bleiben Verschmutzungen und Beschädigungen zweifelsohne nicht aus, damit muss jeder Betreiber eines Hotels rechnen. Daher sind Designtapeten, die gleichzeitig sehr strapazierfähig und einfach abwaschbar sind, eine profunde Lösung. Hier kommt es auf die Reinigungseigenschaften der Tapete an. Unterschieden wird in die Kategorien:

  • Wasserbeständig
  • Waschbeständig
  • Hoch waschbeständig
  • Scheuerbeständig

Eine detaillierte Erläuterung der Pflegeeigenschaften finden Sie in unserem Beitrag Abwaschbare Tapeten - So behalten Sie den sauberen Durchblick.

Frische und saubere Tapeten sind für Gäste und Hoteltester ein Hygiene-Aspekt, der nicht vernachlässigt werden sollte. Doch es ist auch unerlässlich, dass die ausgesuchte Tapete neben den speziellen Pflegeeigenschaften und einer gewissen Widerstandsfähigkeit gleichzeitig den Brandschutzanforderungen entspricht. Aber nicht jede gewünschte Designtapete erfüllt alle Anforderungen gleichzeitig. Bei den Pflegeeigenschaften und der Widerstandsfähigkeit werden daher auch mal notgedrungen Abstriche gemacht. Stattdessen wird öfter neu tapeziert, wenn die Tapete keinen intakten oder sauberen Eindruck mehr macht oder neue Trends angesagt sind. Es gilt also einen Kompromiss zu finden, der unter Einhaltung der Brandvorschriften ihre Designansprüche vollends erfüllt und dabei das Erscheinungsbild der tapezierten Wand so lange wie möglich erhält.

Hotellerie-Tapete

3. Gesundes Raumklima zum Wohlfühlen

Der Gast soll sich rundum wohl und gesund fühlen und dazu tragen Dekorationsmaterialien wie Tapete oder auch Bodenbelag wesentlich bei. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir nur ausgesuchte Tapeten frei von Schadstoffen und mit hoher Umweltverträglichkeit in unser Sortiment aufnehmen. Genaue Angaben über die verwendeten Rohstoffe sind auf Tapetenetiketten bislang unüblich, weshalb Sie die Tapetenvorauswahl bei diesem Kriterium in die Hände des erfahrenen Tapetenspezialisten legen sollten.

4. Akustik/Schallabsorption

In Beherbergungsbetrieben und Hotels dürfen die Wände keine Ohren haben. Das wird schon beim Wandaufbau und der Dämmung berücksichtigt. Die richtige Tapete kann zudem für das Plus an Privatsphäre sorgen, ohne dabei zu dick aufzutragen. Die Beschaffenheit der Tapetenoberfläche spielt hierbei eine zentrale Rolle. Je glatter die Tapete, desto geringer sind die schalldämpfenden Eigenschaften. Ein Relief des Tapetenmusters oder andere Erhebungen sorgen also für die gewünschten akustischen Verbesserungen im Raum. In hochpreisigen Hotelbetrieben werden seit jeher Textiltapeten für die Verbesserung der Raumakustik eingesetzt, da durch die eingeschlossene Luft zwischen den textilen Fasern der bestmögliche Effekt erzielt wird. Leider lässt sich dieses Tapetenmaterial wiederum sehr schlecht reinigen.

Tapeten-fuer-Motels

Die so genannten Objekttapeten für Bereiche mit Publikumsverkehr

"Objekttapeten" nennen sich Spezialtapeten für Bereiche und Einrichtungen mit Publikumsverkehr, wie z.B. Hotels, die den hohen Anforderungen und Normen in allen Punkten gerecht werden. Sie sind oftmals aus schwerem Vinyl gefertigt, wobei jedoch das Design vielfach in den Hintergrund tritt und sich die Tapeten unifarben und eher dezent zeigen. Damit sind natürlich auch den Gestaltungsmöglichkeiten für individuelle Gästezimmer, die dem Flair des Hauses gerecht werden, Grenzen gesetzt. Hotelbetreiber wünschen sich zunehmend Designtapeten mit starker Ausdruckskraft und raffinierten Texturen sowie Mustern, die zum Träumen und Schwelgen einladen. Sie wollen mit der Zeit gehen und auch Trends umsetzen oder mit ihren eigenen Designthemen Hotelwelten erschaffen, die einzigartig sind. Konventionelle Objekttapeten kommen deshalb immer weniger in Frage.

Tapeten der 70er ist eine beliebte Anlaufstelle für Hotels, Hostels und andere Beherbergungseinrichtungen, die auf außergewöhnliche Tapeten setzen. Wir bieten zwar keine reinen Objekttapeten an, aber verschiedene Designtapeten in unserem Sortiment eignen sich auch für den Einsatz in Bereichen mit Publikumsverkehr und werden den hohen Anforderungen an den Brandschutz gerecht. Fantasie beflügelt und zieht auch die Hotelgäste in den Bann, bei denen der Raum einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Materialien, Strukturen, Farben, Muster und Motive so vielseitig wie die Lebenslust eröffnen Gestaltungsoptionen, die sich abheben und über die die Gäste sprechen und somit die Werbung für das Hotel ankurbeln.

Wie sich technische Anforderungen und Design-Ansprüche vereinbaren lassen

Fakt ist: Die Schwerentflammbarkeit als geforderte Eigenschaft und das dazugehörige Zertifikat sind für Tapeten, die in Hotels und anderen Bereichen des Gastgewerbes eingesetzt werden, unerlässlich. Bei der Tapetenauswahl hilft ihnen die Artikelbeschreibung, die alle relevanten Eigenschaften der Tapete aufweist, darunter auch die Schwerentflammbarkeit oder die Waschbeständigkeit. Die Angabe „schwer entflammbar“ bezieht sich auf das Material und stellt noch keine automatische Verfügbarkeit eines Zertifikates dar. Denn jeder Tapetenhersteller entscheidet selbst, ob er das teure Prüfverfahren für die Zertifikatserteilung durchläuft. Oftmals werden Tapeten nur in Privatgebäuden eingesetzt, wo keine Zertifikate bezüglich Brandeigenschaften benötigt werden und sich Hersteller den Aufwand demzufolge sparen können. Das spiegelt sich letztendlich auch im Preis einer Tapete wieder.

Die Verfügbarkeit von Zertifikaten für die bevorzugte Tapete klären wir gerne für Sie ab, nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie auch zu allen Fragen und unterstützen Ihre Architekten, Designer und Raumgestalter, wenn es um die individuelle Tapeten Ausstattung von Hotelräumen jeder Art geht. Stöbern Sie in aller Ruhe und lassen Sie die Vielfalt auf sich wirken. Gemeinsam finden wir die Tapetenlösung, die sowohl den Brandschutzauflagen als auch den Design-Ansprüchen gerecht wird.