Kinder Malereien von Tapeten entfernen

Kinder-Malerei-von-Tapeten-entfernen

Je kleiner die Kinder, umso größer ihr ungebremster Tatendrang der Selbstverwirklichung, der sich auch auf der Tapete mit kleinen oder größeren Malkunstwerken und Kritzeleien präsentieren kann.

Da hat sich der kleine Entdecker so viel Mühe gegeben, ist stolz wie Oskar, aber Mama und Papa können sich nur bedingt über die Malerei freuen, denn die Design- oder Mustertapete stellt nicht die übliche Malfläche für die experimentierfreudigen Kinder dar. Doch es ist passiert und nun heißt es: Das Beste daraus machen. Je nach Tapetenoberfläche können die Malspuren wieder beseitigt werden. Ansonsten gilt es, kreative Lösungen zu finden.

Der Ratgeber erklärt, unter welchen Bedingungen sich die Kindermalerei wieder von der Tapete entfernen lässt und wie die Maßnahmen aussehen können. Ist die Entfernung nicht möglich, so bieten sich weitere Ansätze und Ideen, die hier beschrieben werden. Auch die Vorbeugung von „Flecken“ dieser Art ist ein Thema.

Kinder-Zeichnung-von-Tapete-entfernen

Die Reinigungsfähigkeit der Tapete bestimmt die Entfernungsmöglichkeiten

In wieweit sich Kindermalereien von der Tapete beseitigen lassen, hängt von der Reinigungseigenschaft der entsprechenden Tapete und dem verwendeten Malwerkzeug ab. Die Reinigungs- und Pflegeeigenschaft einer Tapete bezieht sich auf die Abwaschbarkeit der Tapetenoberfläche und wird in fünf Klassen unterteilt:

  • Wasserbeständig
  • Waschbeständig
  • Hoch waschbeständig
  • Scheuerbeständig
  • Hoch scheuerbeständig

Der Hinweis auf die Reinigungsfähigkeit findet sich im Einleger der Tapetenrolle und ist in der Artikelbeschreibung im Online-Tapetenshop angegeben. Den Einleger mit allen relevanten Informationen zu den Tapeteneigenschaften sollten Sie nie wegwerfen, sondern am besten zusammen mit einem Stück Tapete aufbewahren, um im Falle eines Falles auf die Infos zurückgreifen zu können.

Bei einer wasserbeständigen Tapete ist eine feuchte Reinigung nicht möglich, lediglich frische Kleisterspuren können noch mit einem feuchten Tuch vorsichtig beseitigt werden. Für die trockene Entfernung der Malspuren von Bleistift oder Holzbuntstiften ist ein so genannter Schmutz- oder Reinigungsradierer geeignet, der auf Tapetenoberflächen aus robustem Papier oder Vlies und dicht gewebten textilen Fasern vorsichtig, ohne vorheriges Anfeuchten, angewendet werden darf. Der Handel bietet Sets mit Reinigungsradierern an, die einen speziellen, sehr weichen Tapeten-Reiniger enthalten. Alternativ tut es auch ein weißer weicher Radiergummi. Für Spezial Tapeten mit empfindlichen Oberflächen wie Folien oder Naturmaterialien bleibt der Schmutzradierer außen vor.

Bei den genannten Malwerkzeugen kann der Schmutzradierer auch auf wasch- und scheuerbeständigen Tapetenoberflächen, trocken oder angefeuchtet, zum Einsatz kommen. Es ist jedoch zu bedenken, dass die beschichtete Oberfläche dadurch aufgeraut wird, was farbliche und strukturelle Differenzen verursachen kann.

Waschbeständige Tapeten verfügen über eine Beschichtung, die das feuchte Abwischen mit Tuch und milder Seifenlauge (keine Scheuermittel) erlaubt. Entfernt werden können generell wasserlösliche Flecken sowie öl-, fett- und lösemittelfreie Verunreinigungen. Sind die Malereien mit wasserlöslichen Filzstiften oder Farben entstanden, ist eine feuchte Reinigung möglich.

Hoch waschbeständige Tapeten weisen eine dichtere Versiegelung auf, was auch die feuchte Entfernung von einigen fetthaltigen Verunreinigungen in frischem Zustand möglich macht. In Bezug auf die kindlichen Malversuche wären frische Wachsstiftspuren in kleinerem Ausmaß zu beseitigen, wobei ebenfalls nur Seifenlauge als Reinigungsmittel in Frage kommt.

Scheuerbeständige Tapeten dürfen mit einem milden Reinigungsmittel (z.B. Allzweckreiniger ohne Bleichsubstanzen) sowie einer weichen Bürste oder einem Schwamm gereinigt werden. Sie besitzen eine Kunststoffbeschichtung, mit der die Farben des Musters fest verbunden sind. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass alle Arten von Flecken abgewaschen werden können. Kugelschreiber ist ein hartnäckiger Fall, ebenso wie Edding. Der Tapete zuliebe sollten Sie hier auf die Behandlung verzichten und eine andere Lösung ins Auge fassen.

Gleiches gilt für hochscheuerbeständige Tapeten, die zwar eine intensivere Reinigung vertragen, die bei solchen Malspuren dennoch nur wenig erfreuliche Ergebnisse zeigt. Der angefeuchtete Schmutzradierer wird des Öfteren bei Kugelschreiber-Malereien empfohlen, wovon wir jedoch abraten, da es zu unansehnlichen Schmierflecken auf der Tapete kommen kann.

Fazit: Malereien mit Bleistift, Buntstift, wasserlöslichen Malfarben und mitunter Wachsmalstiften können von der Tapete je nach Reinigungseigenschaft und genauer Oberflächenbeschaffenheit trocken oder feucht mittels Schmutzradierer bzw. milder Lauge entfernt werden. Kugelschreiber und Edding oder wasserunlösliche Malfarben sind definitiv Fälle für kleinere oder größere Renovierungsmaßnahmen oder eine kreative Lösung.

Filzstift-auf-Tapete-entfernen

Auf diese (Haus)Mittel sollten Sie unbedingt verzichten

In zahlreichen Foren im Internet tauschen sich Eltern über das Problem der unerwünschten Kindermalereien auf Tapeten aus. Und auch in einigen Artikeln zum Thema auf relevanten Webseiten werden verschiedene Möglichkeiten zur Entfernung genannt, die jedoch für den Fachmann eher ein Spiel mit dem Feuer als eine wirkliche Lösung sind.

Lassen Sie daher die Finger von Bleichmitteln und Säuren jeglicher Art, sei es Backpulver, Natron, Waschmittel, Essig Essenz oder Zitronensäure. Diese Mittel greifen die Oberfläche an und nützen dem Fleck wenig. Auch Haarspray wird oft als Maßnahme gegen Kuli-Malereien genannt, was jedoch in der Wirkung mehr als fraglich ist. Verzichten Sie ebenso auf Alkohol und Ammoniakreiniger (Glasreiniger), die Auswirkungen sind nicht absehbar.

Unsere Tipps: Was wir hingegen für die feuchte Reinigung empfehlen können, ist kohlensäurehaltiges Wasser. Geben Sie etwas davon auf ein Tuch und tupfen Sie die bemalte Stelle leicht ab. Der aktive Sauerstoff löst die Substanz.

Bevor Sie überhaupt Seifenlauge oder ein Reinigungsmittel für die Feuchtreinigung ansetzen, sollten Sie es allein mit lauwarmem Wasser probieren. Das hilft oftmals schon und kann keinen Schaden anrichten, wenn Sie behutsam vorgehen und nicht stark reiben.

Wenn die Entfernung der Malerei nicht möglich ist

Es kommt entscheidend darauf an, welche Ausmaße die Kritzeleien und Malwerke haben und wie stark sie als störend oder beeinträchtigt empfunden werden. Hat das Kind sich nahezu an der halben oder gar ganzen Wand ausgetobt, bleibt nur das Renovieren übrig.

Beschränkt sich die Malerei auf eine oder zwei Tapetenbahnen, so können diese ausgetauscht werden. Bei Vliestapeten ist das wesentlich einfacher und leichter als bei Papiertapeten. Bemalte Teilstücke können ebenso erneuert werden. Wie das funktioniert, erklärt der Ratgeber Blog Wie lassen sich Beschädigungen an einer Tapetenwand reparieren?

Alternativ zur Ausbesserung von Teilstücken kann das kindliche Kunstwerk mit einem schicken Holzrahmen versehen werden, um es bewusst hervorzuheben. Das passt allerdings nur, wenn die Malerei eine überschaubare Größe hat und sich nicht gerade in einer Ecke oder einem ungünstigen Blickfeld befindet. Möbel davorzustellen zeigt sich ebenfalls als Option.

Vorbeugung, so gut als möglich

Meist entsteht die spontane Kritzelkunst bei Abwesenheit der Eltern. Der kleine Wurm hat sich nichts Böses dabei gedacht und es auch nicht besser gewusst. Im Gegenteil, er hat sein Bestes gegeben, also schimpfen Sie nicht mit ihm. Selbst, wenn Sie sich im ersten Moment insgeheim aufregen, so erkennen Sie die Leistung des Kindes an. Dabei können Sie in einer liebevollen Art verdeutlichen, dass die Malerei auf einem Blatt Papier noch besser aufgehoben ist. Bestärken Sie das Kind darin, gleich noch einmal nachzulegen, diesmal aber auf der richtigen Malfläche, denn das bewirkt einen Lerneffekt. Erklären Sie dem Kind auch, warum die Malerei wieder entfernt wird. Das ist wichtig, sonst fühlt es sich nicht wertgeschätzt und ist enttäuscht.

Versuchen Sie von Anfang an, dem Kind zu vermitteln, dass ein Blatt Papier, Malbuch oder Zeichenblock die richtigen Grundlagen für Malereien sind und Tapetenflächen in Küche, Wohnzimmer, Bad, Flur, etc. dafür nicht in Frage kommen.

Kinder-Tapete-bemalen

Die clevere Idee: Kinderzimmer Tapete, eigens zum Bemalen

Weiße Raufasertapete im Kinderzimmer, die nach Herzenslust bemalt werden kann, ist für Eltern schon länger eine Option, um den spontanen Kinder-Kunstwerken einen gebührenden Platz einzuräumen, an dem sie nicht störend, sondern passend wirken.

Es geht aber auch schöner und nachhaltiger mit einer intelligenten Design Tapete, die zum Bemalen gedacht ist. Im Shop finden Sie das Tapetenmodell Tinta Lousa Wallpaper, das nach Belieben mit Kreide beschrieben oder bemalt werden kann. Der besondere Vorteil: Mit einem feuchten Tuch oder Schwamm können Malereien unbegrenzt oft wieder entfernt werden. Eine ideale Möglichkeit, um der Kreativität und dem Tatendrang der Kleinen freien Lauf zu lassen.

Eine weitere Option, die wortwörtlich den richtigen Rahmen für die Kinder-Malereien schafft, zeigt sich mit einer Muster Tapete, die mit Blanko-Rahmen bestückt ist, und welche die Kinder mit eigenen Bildern, Fotos und Malversuchen füllen können. Hier bieten sich unsere Tapeten Frames oder Familjen hervorragend für das Kinderzimmer an.