Quelle: Flavor Paper
Quelle: Flavor Paper
Quelle: Flavor Paper

Hip, Hipper, Handwerk - New York meets Tradition

Im Stadtteil Brooklyn wird gedruckt, per Hand und mit viel Liebe zum Detail. Wie anno dazumal entstehen dort handgedruckte Tapeten im Siebdruckverfahren. Dabei wird die Farbe durch ein perforiertes Sieb mit einer Rakel auf die Papierbahnen gepresst. Gerade im heutigen digitalen Zeitalter ist es wieder interessant zu wissen, wie und mit welchem Prozess etwas hergestellt wird.

Die Künstler und Macher des 21. Jahrhunderts verbinden heute die Vorteile des Handwerks mit der Präzision und den Möglichkeiten der digitalen Technik. Sie entwickeln die Designs am Computer, welche später auf das Sieb übertragen werden. Das Sieb, ein mit einem perforierten Gewebe bespannter Rahmen, mit dem später gedruckt wird, ist mit einer lichtempfindlichen Material beschichtet. Das digital entwickelte Design wird nun auf das Sieb, zum Beispiel mittels Projektion übertragen und belichtet. Nach der Belichtung wird das Sieb gewaschen und an den unbelichteten Stellen, dort wo das Motiv war, tritt das perforierte Gewebe wieder hervor.

screen-printing-14

Man erhält eine Art Schablone. Diese Schablone wird auf die Papierbahn gelegt und die Farbe mit einer Rakel durch das Sieb auf das Papier gedrückt. Genau hier entstehen die feinen Unterschiede zum industriellen Druck.

screen-printing-4

Es bilden sich feine Unregelmäßigkeiten, je nachdem wie regelmäßig und mit welcher Farbe man arbeitet. Dies hat auch der New Yorker Künstler Andy Warhol zu schätzen gewusst. Der wahrscheinlich bekannteste Vertreter der Pop-Art Andy Warhol nutze den Siebdruck in den 60er und 70er Jahren wie kein anderer und seine Werke und Arbeitsweise dienen den kreativen Tapetenmachern auch heute als Inspiration.

screen-printing-8

In der Trendmetropole New York setzt man wieder auf traditionelles Handwerk, sowohl in der Grafik, Kunst und in der Mode wird wieder händisch gearbeitet, um sich von der Massenware abzuheben.

screen-printing-6   screen-printing-7

Ob Schriftsetzer, Schuhmacher oder Druckereien, Handwerk ist echt, Handwerk ist individuell und einzigartig. Kleine Auflagen und Einzelstücke können so nach Kundenwunsch umgesetzt werden. Bei Material und Farben sind keine Grenzen gesetzt.

screen-printing-20

Und genau das ist die Stärke des Siebdrucks. Der hat natürlich auch seinen Preis, doch dieser tritt in den Hintergrund sobald man die außergewöhnlichen und qualitativ hochwertigen Designs sieht, die dadurch entstehen können.

screen-printing-15

Es sind nicht irgendwelche Tapeten, es sind verrückte Muster, eine Mischung aus altbacken und funky, eine Kreuzung aus psychedelisch und blumig, ein Mix zwischen digital und analog.

screen-printing-17

Der Siebdruck ist nicht nur wegen seiner Individualität, sondern auch wegen seiner Qualität und Farbechtheit unschlagbar. Die Drucke bestechen durch ihre Brillanz und Farbgenauigkeit, sowie durch die Dicke und Deckkraft der Farbschicht.

screen-printing-9

Farblich ist alles möglich, ob matt, glänzend oder metallisch, ob 3D Effekt, Duft oder Glitter. Das Handwerk im 21. Jahrhundert lässt den Künstlern und Machern somit keine Wünsche offen. Ob verspiegelt oder mit Relief, ob Hologramm oder Neonfarben, im digitalen Zeitalter sollten Sie auf Individualität, Qualität und Authentizität setzen.

screen-printing-22